Alp Grüm – Berninapass – Diavolezza

Eine mittelschwere Wanderung führte uns von der Bahnstation Alp Grüm über den Bernina-Pass entlang am Lago Bianco zur Talstation der Diavolezza-Seilbahn. Den Ausblick von der Diavolezza-Hütte ließen wir uns als Abschluss nicht entgehen. Weiterlesen →

Wanderwochenende im Tessin

Im Tessin gibt es ein paar herrliche Hütten mit Selbstversorgung, darunter das Rifugio Garzonera in der Nähe von Airolo. Es gab alles, was man braucht, sogar Vorräte an Nudeln, Brühwürfeln und Wein stehen bereit. War ein schönes sommerliches Wochenende in der Natur. Weiterlesen →

Niederlassungsbewilligung

Heute habe ich einen Brief eingeworfen, der meinen Status als Ausländer in der Schweiz verändern wird – mir winkt jetzt eine Niederlassungsbewilligung, offiziell Ausweis C EU/EFTA genannt. Ich brauchte drei Dokumente, eine Arbeitsbestätigung, einen Nachweis, dass ich keine Sozialleistungen bezogen habe und eine Betreibungsauskunft, welche zeigt, dass ich niemandem Geld schulde. Was wird sich jetzt ändern? Ich zahle meine wohl etwas erhöhten Steuern jetzt am Ende des Jahres, muss eine Steuererklärung abgeben, darf Immobilien erwerben und habe bessere Chancen bei der Arbeits- und Wohnungssuche. Weiterlesen →

Mitteilung zu Jod-Tabletten

Letzte Woche erhielt ich – nach einer vorherigen Ankündigung – eine Packung Jodtabletten. Diese sollen die Anwohner im 50 km-Umkreis der Schweizer Kernkraftwerke vor den Gefahren von radioaktivem Jod schützen. Dazu kam ein weiterer Brief mit ergänzenden Informationen, den ich hier gern wiedergeben möchte. An die Einwohnerinnen und Einwohner im 50-km-Umkreis der Schweizer Kernkraftwerke Bern, im November 2014 WICHTIGE ERGÄNZENDE INFORMATIONEN ZUR JODTABLETTEN-VERTEILUNG Nehmen Sie sich zwei Minuten Zeit für diese wichtigen Informationen Weiterlesen →

Minarettverbot in der Schweiz

Am letzten Sonntag konnten die Schweizer über eine Vorlage der Volksinitiative für ein Bauverbot von Minaretten abstimmen. Im Vorfeld hatte man dieser Initiative wenig Chancen eingeräumt, jedoch wurde sie mit einer klaren Mehrheit von 57.5% angenommen (genaue Resultate in dieser Tagesanzeiger-Grafik). Nur vier Kantone stimmten dagegen, alle übrigen dafür. Es ist ein schwarzer Tag für alle Menschen, die sich für eine weltoffene und liberale Schweiz einsetzen. Und die rechtspopulistische Partei SVP frohlockt, konnte sie nach den vielen verlorenen Abstimmungen der letzten Jahre (Personenfreizügigkeit, Schengen) doch endlich wieder einen klaren Sieg verbuchen. Weiterlesen →

Schweiz stimmt für Ausweitung der Personenfreizügigkeit

Viel stand heute auf dem Spiel. Es ging zwar nur um die Ausdehnung der Personenfreizügigkeit auf die neuen EU-Mitgliedsstaaten Bulgarien und Rumänien, aber bei einer Ablehnung hätte die EU den Großteil der bisherigen Verträge gekündigt. Dazu gehören zum Beispiel das Schengen-Abkommen für erleichterten Grenzverkehr, das Abkommen zur Personenfreizügigkeit für erleichterte Niederlassung und die Mitwirkung am EU-Forschungsprogramm. Bei einem “Nein” hätten sich also auch die Regeln für mich als Wahlschweizer mit Deutschem Pass geändert. Weiterlesen →

Rechtsextremismus in Deutschland und in der Schweiz

Die ZEIT beschäftigt sich in ihrer aktuellen Ausgabe mit dem Thema Rechtsextremismus in Deutschland. Im Unterschied zum Linksextremismus teilen große Teile der Bevölkerung rechte Positionen, wie eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung herausfand. Dadurch ergibt sich eine wesentlich größere Bedrohung des demokratischen Systems. Der Nährboden für diese bedrohliche Entwicklung ist die Angst vor dem wirtschaftlichen Abstieg, die in großen Bevölkerungsschichten um sich greift. Die Globalisierung und eingewanderte Ausländer sind schnell als S&uum;ndenböcke ausfindig gemacht, einfache Antworten suggerieren einen Ausweg aus der Misere. Weiterlesen →

Exkursion zum Gotthard-Basistunnel

Um mich herum stehen orange gekleidete Leute mit orangen Helmen und Schutzbrillen. Ansonsten ist da nur dunkles Alpgestein, abgesehen von einigen vergleichsweise kleinen Röhren, eine nach oben, die andere horizontal. Es herrscht ein ohrenbetäubender Lärm hier unten, aber dafür ist es ganzjährig warm. Dennoch, es ist kein schöner Ort, zum Glück fahren die Züge dann später mit mehr als 200 km/h vorbei ohne anzuhalten. Zürich-Mailand in 2 h 40 min, dafür lohnt es schon, 18 Jahre zu bohren und zu sprengen, etliche Milliarden Franken auszugeben und dann – wenn nicht die Japaner schneller sind – den mit 57 km längsten Eisenbahntunnel der Welt zu haben. Weiterlesen →

Blocher abgewählt

In der letzten Woche fand ein Erdbeben auf politischer Ebene statt. Der SVP-Bundesrat Christoph Blocher wurde vom Parlament nicht wiedergewählt (was man durchaus erwartet hatte), stattdessen machte seine SVP-Kollegin Eveline Widmer-Schlumpf das Rennen. Ohne auf Details des Schweizer politischen Systems eingehen zu wollen, möchte ich betonen, dass dieser Vorgang eine immense Ohrfeige für Christoph Blocher darstellt. Die Parteien SP, Grüne und CVP hatten sich vorher abgesprochen und ihn, den ewigen Scharfmacher und Polarisierer, auf diese Weise um seinen Bundesrat-Sitz gebracht. Weiterlesen →

Wie viele Deutsche verträgt die Schweiz?

Es ist kein Geheimnis – viele Schweizer fühlen sich von der wachsenden Zahl der Deutschen beunruhigt und fürchten eine Überfremdung. Nun hat die Schweizer Boulevard-Zeitung Blick eine Serie gestartet: Wie viele Deutsche verträgt die Schweiz? Als unmittelbar Betroffener werde ich aber trotzdem meine medialen Gewohnheiten nicht ändern und diese Zeitung weiterhin nicht kaufen. Dennoch, wenn das Schweizer BILD-Äquivalent ein solches Thema aufgreift und groß herausbringt, lässt das schon einige Rückschlüsse zu. Weiterlesen →