Wahlkampf am Cossi

So langsam beginnt der Wahlkampf zur Bundestagswahl 2021. Auch hier in Leipzig gibt es immer mehr Aufrufe für Wahlkampfstände und Stadtteilfeste. Ich schloss mich eher spontan einem Aufruf zum Wahlkampf am Cospudener See an, wo ein Handerker- und Töpfermarkt stattfand, mit vielen entspannten Besuchern.

Wahlkampf am Cospudener See
Wahlkampf am Cospudener See

Leider war Paula Piechotta, unsere sächsische Spitzenkandidatin, verhindert. Aber ein gutes Stündchen verteilten wir zu zweit Flyer an alle, die welche haben wollten. Es gab einige positive Rückmeldungen, viele waren aber auch skeptisch bis ablehnend. Es ist wahrlich keine grüne Hochburg dort unten. Sehr häufig hörte ich nach dem Erkennen des grünen Flyers “Um Gottes Willen!”

Obwohl es kein entspannter Strandwahlkampf wurde, lohnt es sich immer, Präsenz zu zeigen. Die Wahl ist noch lange nicht entschieden, alle drei Kandidaten zeigen Schwächen. Und so werde ich neben vielen anderen Leipziger Grünen weiter werben für eine nachhaltige Politik.