Alternativen

Neben dem Besuch von Parties der griechischen Verbindungen (siehe Weblog-Eintrag vom 6.9.2002 “Eine Amerikanische Party”) gibt es in Blacksburg zahlreiche Alternativen für den kulturell interessierten Menschen.

Da gibt es zum einen ein – jetzt haltet Euch fest – PROGRAMMKINO. Unter dem Namen “The Lyric Theatre” existiert ein wunderbares Kino, in dem ich schon zwei gute Filme gesehen habe. Nicht, dass ich alles verstanden hätte, aber man merkt schon, was die Hauptaussage eines Filmes ist.

Beim ersten ging es um zwei Jungs, die in einer strengen, katholisch geführten Schule unterrichtet werden. Sie schaffen sich ein Anti-Welt, welche durch Comic-Figuren inspiriert ist. In dieser Welt sind sie die Helden, und fies lachende Ordensschwestern auf Motorrädern wollen ihnen ans Leder. Diese Welt dient ihnen zur Verarbeitung bestimmter Schlüsselerlebnisse. Ihre Rebellion findet außerdem Ausdruck in der Entführung der steinernen Marien-Figur, die sich über dem Haupteingang befindet. Mit einem Wagen fahren sie die Statue weg, zu einem verlassenen Haus. Am nächsten Tag ist die Hölle los. Aber ich will jetzt nicht mehr verraten, sicherlich gibt es den Film auch in Deutschland, hier hieß er: “The dangerous life of Altar Boys”.

Der zweite Film “13 Conversations on One Thing” zeigt verschiedene Handlungsstränge, welche an einigen Stellen miteinander verknüpft sind. Es geht hauptsächlich um Glück, im Leben, in Beziehungen. Wieder gut gezeichnete Charaktere und viele kleine Witze. Das ist auch so ein Vorteil eines Kinos, wenn plötzlich alle lachen, war das ein Witz, den man nicht verstanden hat.