Kopfkino-Auftritt

Lange war der 14. März 2020 ein Datum in der Zukunft, ein bestimmter Samstag, an dem wir unseren ersten öffentlichen Auftritt im Agora haben würden. Doch mit der rasanten Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland erhielt dieser Abend eine ganz andere Bedeutung. Am Vorabend hatte die hessische Landesregierung beschlossen, ab dem 16. März die Schulen zu schließen, die Stadt Darmstadt hatte ebenfalls am Freitag alle öffentlichen Veranstaltungen abgesagt. Wir haben uns in der Gruppe entschieden, diesen Auftritt zu wagen. Zum Zeitpunkt der Entscheidung waren keine nachgewiesenen Fälle in Darmstadt bekannt.

Weiterlesen →

Kopfkino-Auftritt im Agora

An diesem Abend ist nur eins sicher ‒ niemand weiß, was genau passiert. Stattdessen lässt Kopfkino mit euren Vorgaben heiterührendämonischöne Szenen entstehen, aus dem Moment heraus und voller Überraschungen. Bisherige Höhepunkte waren Rotkäppchen und der liebe Wolf, die Besiedlung des Mars und ein Disco-Fox-Abend in Hong-Kong. Nach einigen privaten Auftritten wagt Kopfkino nun den Sprung ins kalte Wasser der Darmstädter Öffentlichkeit mit einem ersten Auftritt im Agora.

Weiterlesen →

Impro-Auftritt

Ein weiterer Auftritt liegt hinter uns, die Paul-Gerhard-Gemeinde lud uns ein zum Gemeindefest. Wir proben dort regelmäßig, deshalb nahmen wir die Einladung gern an, das Fest durch einen kleinen Auftritt zu bereichern.

Weiterlesen →

Impro-Theater

Die letzte Woche stand ganz im Zeichen des Improvisationstheaters. Wir hatten am Freitag unseren vierten Auftritt, diesmal in Mainz, und heute war den ganzen Tag Workshop.

Weiterlesen →

Auftritt mit Kopfkino

Es war unser erster Auftritt als Impro-Gruppe Kopfkino, im Rahmen einer privaten Geburtstagsfeier in Darmstadt-Arheilgen. Insgesamt traten wir zu siebt auf, ein Moderator und sechs Spielende. Nach einer reichlichen halben Stunde können wir sagen – ein voller Erfolg!

Weiterlesen →

Rückblick 2018

Einen kleinen Rückblick auf 2018 möchte auch ich wagen, dieses gerade vergangene Jahr nochmals vorüberziehen lassen. Subjektiv habe ich ja meist den Eindruck, dass nicht viel passiert, dass die Zeit einfach verfliegt. Aber bei genauerem Hinsehen ist da doch eine Menge passiert, viele neue Menschen traten in mein Leben, traurige Abschiede waren auch dabei.

Weiterlesen →

Impro-Newcomerstage 2018

Wieder die Aufregung, die Scheinwerfer, das Publikum – die Magie des Auftritts. Im Rahmen der Newcomerstage 2018 betrat ich gemeinsam mit acht anderen Teilnehmern die Bühne des HoffART-Theaters im Darmstädter Martinsviertel.

Weiterlesen →

Rollenarbeit Frischfleisch

Es geht voran in unserem selbsterstellten Stück. Wir versuchen zurzeit, durch Improvisationen Szenen zu erarbeiten. Es sind einige gute Sachen dabei, aber vieles funktioniert auch nicht so wirklich. Unsere Haussitzung hat nur gähnende Langeweile produziert. Es liegt vermutlich daran, dass die meisten in der Gruppe noch nicht viel Impro-Erfahrung haben und die Rollen noch nicht so klar definiert sind. Beim Improvisieren gibt es nur ganz wenige Regeln, das Wichtigste ist es, sich auf die Angebote der anderen einzulassen. Weiterlesen →

Fear Les Fanz vs. Improsant (Theatersport)

Man nehme eine Bühne (Stuz2 vom VSETH), zwei Kombattanten (fear les fanz und Improsant), einen Moderator und Publikum. Dann alles gut durchmischen und fertig ist ein amüsanter Abend mit vielen kurzweiligen Theatersketchen. Impro-Theater entsteht im Augenblick, die Schauspieler werden auf die Bühne geworfen und müssen recht schnell was machen. Es wäre sinnlos, die Szenen zu rekapitulieren, ich kann mich nur noch an einzelne Höhepunkte erinnern. Ein wenig Wehmut kam auf in mir, gern hätte ich auf der Bühne gestanden und das Publikum beglückt. Weiterlesen →

Improtheater = Theater light

Nach unserem ersten Auftritt als Improtheatergruppe möchte ich reflektieren, wie es sich angefühlt hat, auf der Bühne vor Publikum zu improvisieren und welche Art Spiel dadurch begünstigt wird. Das Publikum honoriert Energie beim Spielen, witzige Ideen und wenn man sich geschickt aus einer Falle befreit. Und dies verlockt zum schnellen Hineingehen in Emotionen, zum clownesken Spiel. Wenn das Publikum einmal warm ist und an einigen Stellen laut lacht, wächst der Druck, dies zu wiederholen. Weiterlesen →