Samuel Beckett – Warten auf Godot

Ein anstrengendes Stück, meisterhaft inszeniert, aber es passiert halt einfach nichts. Estragon und Wladimir warten. Sie reden über dieses und jenes, schlagen die Zeit tot. Dann kommen zwei andere Leute, wobei der eine (Lucky) des anderen (Pozzo) Sklave zu sein scheint. Lucky schleppt eine Kiste mit Essen und einen Klappstuhl, trägt ein Halsband wie ein Hund und ist sichtlich am Rande seiner Kräfte. Er sagt nichts, bis zu dem Zeitpunkt, als er aufgefordert wird, zu “denken”. Weiterlesen →