Theater-Handlungen

Als Inspirationsquelle sammle ich hier alle Tätigkeiten, die mir für die Bühne einfallen. Ich überlege gerade, was ich meinen Schauspielern noch zu tun geben könnte für einige lange Szenen im idealen Gatten. Buch lesen Notizen machen Dialog als Telefonat Leiter reinbringen Wein einschenken Essen, trinken Massage Zeitung lesen Kämmen, Schminken Rauchen Kratzen Stricken Wolle wickeln Tisch decken Aufräumen Kleidung an- oder ausziehen Waschen, Zähne putzen Auf dem Handy was nachschauen Dehnübungen, Yoga Eis essen geht auch Weiterlesen →

Regie

Auf zu neuen Herausforderungen – ich werde Regie führen. Um nicht völlig ahnungslos vor erwartungsvollen Schauspielern zu stehen, werde ich mich autodidaktisch vorbereiten. Meine Leseliste umfasst momentan Die Odyssee des Drehbuchschreibers (Christopher Vogler) Dramatisches Schreiben (Lajos Egri) Lektionen 1: Dramaturgie (Bernd Stegemann) Lektionen 2: Regie (Nicole Grönemeyer, Bernd Stegemann) Für weitere Literaturempfehlungen bin ich offen. Spannend ist für mich die Frage nach dem Ganzen, nach dem roten Faden für eine Szene und auch für ein ganzes Stück. Weiterlesen →

Grundkurs Stanislawski-Strasberg, 1. Lektion

TEZET Oerlikon Es ist nicht weit vom Bahnhof Oerlikon, das Gemeinschaftszentrum mit der charakteristischen Abkürzung TEZET. Es befindet sich in einem altehrwürdigen Haus in einem unspektakulären Braunton. Als ich weit vor der abgemachten Zeit dort schlendern ankomme, ist nicht viel los im Zentrum. Zwei junge Mädchen in Sportsachen kichern im Keller, aber ein handgeschriebener Zettel mit großen rosa Buchstaben weist mir den Weg nach oben. Helles Treppenhaus, alles angeschrieben, geräumige Toiletten mit schwer verständlichen Symbolen für Männlein und Weiblein, ich muss mehrmals hinschauen und bin doch nicht ganz sicher, dass ich im richtigen verschwinde. Weiterlesen →