Wanderung Alpthal – Butziflue – Gschwändstock – Spital – Einsiedeln

Ein wenig begangener Weg, und das zu unrecht. Durch Wälder, über bunte Bergwiesen, mit dem Aussichtsberg Spital am Ende war es eine schöne Tour, bei der uns nur wenige Leute begegneten. Vor allem bei Schnee in höheren Lagen sehr zu empfehlen. Stationen Alpthal (1000 m) Butziflue (1506 m) Geschwändstock (1590 m) Spital (1573 m) Einsiedeln (885 m) Blick auf die beiden Mythen Bergflora und -fauna Die Gegend um Einsiedeln ist katholisch geprägt, überall stehen Kreuze. Weiterlesen →

Gourmet-Wanderung in den Alpen

Drei sonnige Tage in den Bergen mit feinstem Essen – so lässt sich das letzte Wochenende am besten zusammenfassen. Wir wählten eine nicht so überlaufene Gegend nördlich von Disentis und zwei nicht mehr bewirtschaftete Hütten. Meine Wanderkollegen entwickelten in der Vergangenheit einen immensen Ehrgeiz zu kulinarischen Glanzleistungen – ich wurde so Zeuge eines unvergesslichen Wanderausflugs. Samstag, 1. Oktober Wanderung Anreise nach Disentis Alptaxi zur Alp Cavrein Sut (1531 m) Cavardiras-Tal Cavardiras-Hütte (2649 m) Menü Weiterlesen →

Klettersteige Brunnistöckli/Zittergrat

Ganz in der Nähe von Engelberg befinden sich einige Klettersteige. Das schöne Sonntagswetter nutzte ich, um gleich zwei kürzere Klettersteige zu bewältigen – den recht einfachen Brunnistöckli-Klettersteig und danach den deutlich anstrengenderen, weil überhängenden Zittergrat. Einhändig auf dem Weg nach oben Nahaufnahme auf einer Klettersteig-Leiter Weiterlesen →

Vrenelisgärtli

Eine weitere Hochtour liegt hinter mir, ich erklomm den Glarner Gipfel Vrenelisgärtli. Es ist eine leichte Hochtour mit einer ausgedehnten Gletscherpassage, einer steilen, fast senkrechten Wand und einem schneebedeckten Grat. Und man darf natürlich den einen oder anderen Höhenmeter überwinden. Klöntal, Platz (853 m) Chäseren (1385 m) Übernachtung in der Glärnischhütte SAC (1990 m) Glärnischfirn Vrenelisgärtli (2904 m) Auf dem Weg zur Hütte Gletscher im Morgengrauen Magischer Moment auf dem Gipfel Weiterlesen →

Bergwandern beim Aletschgletscher

Drei Tage Wandern und Klettersteige – ausgehend von der Riederalp unternahm ich drei intensive Bergwanderungen in der näheren Umgebung. Die Hauptattraktion in dieser Gegend ist der Aletschgletscher, der längste und flächenmäßig größte Gletscher der Alpen. Wie alle Gletscher ist er am Schrumpfen, so dass ich schnell noch einen Blick darauf erhaschen wollte. Weitwinkel-Aufnahme des Aletschgletschers vom Eggishorn aus Sonntag, 10. Juli (Link zur Tour) Riederalp (1905 m) Riederfurka (2065 m) Teiffe Wald Kalkofen Umkehr wegen einsetzenden Regens Riederalp Montag, 11. Weiterlesen →

Alpstein-Wanderung

Es war ein unglaublich schönes Wanderwochenende. Meine Schwester hatte sich samt einer Freundin angekündigt und nach kurzer Diskussion einigten wir uns auf das Alpstein als Ziel. Im Berggasthaus Mesmer reservierte ich drei Schlafplätze im Massenlager, die einzelnen Tageswanderungen wollten wir dann spontan je nach körperlicher Verfassung festlegen. 1. Tag Wasserauen (876 m) Hüttentobel Kleinhütten (1200 m) Schirmhütte (1464 m) Stockegg Meglisalp (1517 m) Ageteplatte (1738 m) Unterer Mesmer (1613 m) 2. Tag Unterer Mesmer (1613 m) Oberer Mesmer (1827 m) Melchgrueb Blauschnee Säntis (2501 m) Tierwis (2085 m) Schwägalp (1352 m) Boot am Seealpsee Weiterlesen →

Wanderung auf die Rigi

Ich hatte meinen Gästen viel versprochen – richtige Berge wollte ich zeigen. Und die Rigi mit ihrer ausgebauten Infrastruktur und den mäßig steilen Wanderwegen ist eigentlich das ideale Tagesausflugsziel. Die einzige Unbekannte ist das Wetter. Und an diesem Juni-Freitag waren es vor allem Wolken, erst über uns, dann um uns und leider nie unter uns. Aber zumindest war es anstrengend. Bahnhof Arth-Goldau (510 m) Dächli (947 m) Fruttli (1152 m) Kulmhütte (1673 m) Rigi Kulm (1798 m) Berghütte im Nebel Weiterlesen →

Pilatus

Alpnachstad (464 m) – Pilatus Kulm (2132 m) Blick vom Pilatus auf den Vierwaldstättersee Ein heißer Sommertag im Juli, was liegt näher als den Pilatus zu bezwingen und anschließend im Vierwaldstättersee schwimmen zu gehen? Gesagt, getan. Wir entschieden uns für die “Rückseite” des Pilatus, welche angenehmer zu wandern und weniger begangen ist. Von Alpnachstad aus wanderten wir entlang der Strecke der weltweit steilsten Zahnradbahn hoch auf den Pilatus. Am Anfang spendeten uns Wälder ausreichend Schatten, ungefähr ab der Mittelstation hörte das auf und wir waren der sengenden Sonne direkt ausgeliefert. Weiterlesen →