Anton Tschechow – Der Kirschgarten

Im Berliner Maxim-Gorki-Theater sah ich eine sehr eigenwillige Inszenierung von Tschechows Kirschgarten. Das Gorki, wie es sich kurz nennt, wurde von Theater heute zum Theater des Jahres 2014 gekürt. Es besitzt ein bunt gemischtes Ensemble und setzt schrille, zeitgenössische Akzente. Das Stück in seiner Originalfassung beschreibt den nutzlos gewordenen Adel, der sich am Schönen erfreut, aber völlig lebensuntüchtig ist. Wie der Kirschgarten am Ende abgeholzt wird, verschwindet auch der Adel von der Bildfläche. Weiterlesen →

Berlin

Ein Wochenende in der hauptstädtischen Städtewüste mit netten Leuten — so kann man meinen Berlin-Aufenthalt kurz umreißen. Denn es ging mir in erster Linie nicht um das Bestaunen von Sehenswürdigkeiten, sondern um das Wiedersehen mit Freunden und Verwandten. Dennoch durfte zumindest ein ambitioniertes touristisches Projekt nicht fehlen, wir erklommen die Siegessäule. Oben konnten wir dann die goldene Nike bewundern, und einen Rundumblick auf ein wolkenverhangenes und windiges Berlin. Witzigerweise ist rings um die Säule der Tierpark, die ersten Häuser folgen erst weiter weg. Weiterlesen →