Theater-Video von “Arkadien”

Ich habe eine Erinnerungs-DVD für alle Beteiligten der akitiv-Produktion 2009 “Arkadien” (Tom Stoppard) erstellt. In diesem Beitrag erkläre ich die technischen Schwierigkeiten, die mit der Erstellung eines Theater-Videos verbunden sind. Warum ein Video? Eine Theaterproduktion ist ein zeitlich sehr klar definiertes Projekt. Man probt für eine Weile, spielt ein paar Mal, feiert — und das war’s. Was bleibt, sind die Erinnerungen. Und die Fotos. Und, wenn man sich die Mühe macht, eine Videoaufzeichnung. Weiterlesen →

Premiere von “Arkadien” (Tom Stoppard)

Lampenfieber Lampenfieber, wieder hatte es mich erwischt. Es ist immer der erste Auftritt, wenn man zum ersten Mal ins Scheinwerferlicht tritt, angeschaut von Dutzenden Augenpaaren. Nur nicht ins Publikum schauen, nicht aus der Rolle fallen. Ich hatte weiche Knie. Zum Glück trug ich als Landschaftsarchitekt Richard Noakes einen langen Mantel und hatte am Anfang nicht viel zu sagen. Lampenfieber ist auch schön, es zeigt mir, dass ich noch nicht vollends abgeklärt und reaktionslos bin. Weiterlesen →

Endspurt bei “Arkadien” (Tom Stoppard)

In drei Wochen haben wir Premiere, so langsam beginnt der Endspurt. Die meisten Sachen sind geklärt, jetzt müssen wir uns noch darum kümmern, dass auch tatsächlich Leute kommen. Eine erste Maßnahme war die Gestaltung eines passenden Plakats, wie letztes Jahr hatten wir erst in der Gruppe Ideen gesammelt, dann eine ausgewählt und fotografisch umgesetzt. Am Ende setzte sich das Duell-Motiv durch, bei dem sich ein männliches Mitglied der alten Zeit mit Steinschlosspistole und ein weibliches der neuen Zeit mit Laptop Rücken an Rücken gegenüber stehen. Weiterlesen →

Arkadien-Probewochenende

Elf Schauspieler, ein Regisseur, sechs Flaschen Wein, ein Kofferraum voll Esswaren, ein Haus in Frauenfeld – das waren die Zutaten für das erste Probewochenende der laufenden akitiv-Produktion “Arkadien” (Tom Stoppard). Abgeschieden vom Lärm der Großstadt konzentrierten wir uns auf das Stellen von Szenen. Wobei eigentlich immer nur ein Teil der Leute mit Proben direkt beschäftigt war, die anderen lernten Text, kochten oder jonglierten mit Mandarinen. An diesem frühen Stadium der Produktion kommen eigentlich alle Szenen mal dran und werden gestellt. Weiterlesen →

Rollenarbeit

Die Rollen für unser Stück Arkadien stehen fest, ich werde in der alten Zeit den Landschaftsarchitekten Richard Noakes und in der Gegenwart den stummen Gus spielen. Ich hatte mir zwar eine größere Rolle erhofft, aber auch diese beiden Rollen verlangen Einiges ab und sind bestimmt lustig zu spielen. Zentral für die gute Darstellung ist die Arbeit an der Rolle, das heißt am Text und darüber hinaus am Füllen der Lücken. Denn gerade bei Nebenrollen bietet der Text recht wenig und man kann sich noch recht viel dazu überlegen. Weiterlesen →

Arbeitsnotizen zu England um 1800

Um unser Theaterstück “Arkadien” besser zu verstehen, möchte ich mich noch ein wenig mit der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Situation Englands in der frühen Zeitebene (1809⁄12) beschäftigen. Die Gegenwart, welche als zweite Zeitebene auftaucht, ist intuitiv zugänglich und dient auch mehr der Illustration der Geschehnisse vor 200 Jahren. Um nicht in der Flut des Materials unterzugehen, seien hier ein paar Leitfragen formuliert. Welche politische Situation herrschte damals vor? Welchen Klassen gehören die Protagonisten an? Weiterlesen →