Ninject

Seit ich meine Brötchen bei einem Ingenieurdienstleister verdiene, sind die beruflichen Einträge recht selten geworden. Somit möchte ich jetzt die Gelegenheit erfreifen, um in allgemeiner und unverfänglicher Art über mein neues Projekt zu berichten. Zuerst einmal hat sich mein Arbeitsweg halbiert, vorher war ich in der Nähe von Bern tätig. Das fast tägliche, lange Pendeln hat mich ziemlich angestrengt. Geblieben aus dieser Zeit ist aber noch mein Abo für die 1. Weiterlesen →