mathias wellner

Hugo

In den letzten Tagen habe ich meine Homepage von Wordpress auf Hugo migriert. Hauptgrund ist die Sicherheitslage von Wordpress, immer wieder gibt es Lücken im System, welche durch die Popularität auch von etlichen Angreifern genutzt werden können. Aktuell hatte die Version 4.7.0 eine neu eingebaute Lücke, welche erst durch Version 4.7.2 behoben wurde. Informiert haben die Wordpress-Entwickler darüber jedoch erst sehr spät (siehe heise-Artikel). Deshalb hat sich unser Systemadministrator entschlossen, Wordpress von unserem gemeinsam genutzten Server zu verbannen. Weiterlesen →

La La Land

Gern möchte ich euch allen noch das Filmmusical La La Land empfehlen. Ein wirklich großartiger Film über zwei Liebende in Los Angeles, die aufstrebende Schauspielerin Mia (gespielt von Emma Stone) und den erfolglosen Jazz-Pianisten Sebastian (Ryan Gosling). Das Thema des Films sind Träume, sie zu leben, daran zu zerbrechen oder zu wachsen. Dazu liefern die Filmstudios von Hollywood als Traumfabrik die passende Kulisse. Mia geht von einem Vorsprechen zum nächsten, wird ständig unterbrochen und abgefertigt. Weiterlesen →

Darmstadt, Sonnenuntergang

Freitag nachmittag, ConWeaver-Büro. Während sich vor meinen Augen ein IT-Drama abspielt, in dem Angular, C# und Visual Studio die Hauptrollen spielen, erblüht hinter mir der abendliche Himmel zu ungeahnter Farbenpracht. Gern lasse ich mich ablenken und mache dieses Foto direkt durchs Bürofenster. Die Statue links im Bild ist der obere Teil des Ludwigsmonuments am Luisenplatz, dem zentralen Umsteigepunkt. Weiterlesen →

West Side Theatre

Das West Side Theatre liegt, wie der Name schon andeutet, im Westen von Darmstadt, nicht weit vom Hauptbahnhof entfernt. Leider ist das Theater nicht mehr aktiv, es musste im Dezember geräumt werden. Mehrere Gruppen hatten die Räumlichkeiten genutzt, darunter die compagnie schattenvögel. So scheint die Kultur in Darmstadt keinen einfachen Stand zu haben. Weiterlesen →

Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis

Ein frühpensionierter Buchverleger namens Reither ist der Erzähler der Novelle Widerfahrnis. Nachdem sein kleiner Verlag nicht mehr so recht lief, hat er sich in einem idyllischen Alpental niedergelassen, in einem Wohnkomplex mit Empfang. Dort entdeckt er in der Bibliothek ein Buch ohne Titel, nur mit dem Namen der Autorin. Und während er so darüber nachdenkt, abends in seiner Wohnung, ist da plötzlich jemand vor der Tür, klingelt schließlich. Es ist Leonie Palm, die den lokalen Literaturzirkel leitet, sie kommen ins Gespräch, brechen dann unerwartet auf zu einer Tour, die schließlich bis nach Sizilien führt. Weiterlesen →

Weihnachtstour

Die Weihnachtstour dieses Jahr führte mich nach Laudenbach, Hamburg und Dresden. War schön, alle zu sehen, einige auch nach vielen Jahren wieder. Jetzt brauche ich erstmal Ruhe und werde Silvester beschaulich in Darmstadt verbringen. Weiterlesen →

Henrik Ibsen – Die Wildente

Zum ersten mal besuchte ich gestern das Darmstädter Staatstheater. Ich hatte extra einen Klassiker rausgesucht, Ibsens Wildente. Das Erste, was ins Auge sprang, war das Bühnenbild. Riesige dunkle Stufen vom Boden bis zur Decke, jede ungefähr einen Meter hoch und insgesamt an die acht Stück. Damit sind die Schauspieler in ihrer Etage gefangen, sie müssen klettern oder sich fallen lassen. Die Inszenierung war weit entfernt von Natürlichkeit oder Authentizität. Es waren Bilder mit Textfragmenten aus dem Stück, die Beziehungen zwischen den Figuren wurden nur angedeutet, alle Rollen waren grotesk überzeichnet. Weiterlesen →