Sechseläuten

Sehr passend zu den mittlerweile angenehm warmen Temperaturen fand heute auch das traditionelle Frühlingsfest Sechseläuten (Sächsilüüte auf Zürideutsch) statt. Die Zürcher Zünfte präsentierten sich bei einem großen Umzug durch die Innenstadt, abends wurde der Böögg (künstlicher Schnemann) angezündet, dessen Kopf schließlich mit einem lauten Knall nach ca. 10 Minuten explodierte. Die Zeitdauer korreliert angeblich mit dem Sommerwetter, es wird also ein relativ schöner, wenn auch nicht super Sommer (Rekordzeiten liegen um die 5 Minuten). Weiterlesen →

Arbeitskampf in Zürich

Schon dass ich darüber schreibe, betont die Einmaligkeit eines solchen Streiks, bislang habe ich dergleichen nicht bemerkt. Aber es reichte dem technischen Personal des Theaters einfach, aus ihrer Sicht sind nach vier Jahren Lohnerhöhungen schon mal an der Reihe. Hintergründe gibt es auf der Homepage der Gewerkschaft UNIA. Die Außendarstellung des Schauspielhauses Zürich gibt sich eher neutral, lustig aus deutscher Sicht ist lediglich die Bemerkung: Wir entschuldigen uns für Ihre Umtriebe. Weiterlesen →

Henrik Ibsen – Brand

Mein erstes Theaterstück in Zürich, es ist schon fast beschämend, dass das so lange gedauert hat. Aber der Anfang ist gemacht, vielleicht gehe ich ja jetzt häufiger. Anlass war der Besuch einer Bekannten, die ich lustigerweise im Nachtzug kennengelernt hatte, auf der Rückfahrt von Dresden nach Zürich Ende November. Vor die Aufgabe gestellt, eine Abendbeschäftigung zu besorgen, schaute ich mich ein wenig im Internet herum und blieb dann an dem Namen Ibsen hängen. Weiterlesen →

Schiffbau Zürich

Schiffbau. Das klingt wuchtig, riesige Hallen stellt man sich vor, in die auch größere Schiffe komplett hinein passen. Und das soll jetzt also eine Theaterspielstätte sein? Erinnerungen werden wach ans Dresdner TIF (Theater in der Fabrik), Raum für experimentelle Stücke von Nachwuchsregisseuren. Nur selten war ich dort, es war mir dann meist doch zu experimentell. Obwohl ich fast nebenan wohnte. Der Schiffbau in Zürich präsentiert sich da schon ganz anders. In der riesigen ehemaligen Montagehalle tummeln sich ein Jazzclub (moods), ein Restaurant mit Bar und eben drei Theaterbühnen, welche am Staatsschauspiel Zürich mit dranhängen. Weiterlesen →

Zurück in Zürich

Das Wochenende ist vorbei, ich sitze wieder am heimischen Rechner. Viele Anregungen erhielt ich in diesen wenigen Tagen, vor allem durch die Gespräche mit Matthias. Außerdem schaute ich bei einer Großtante vorbei, die in der Nähe von Vallendar wohnt. Es war ein perfekter Überraschungsbesuch, auf gut Glück fuhren wir nach Bad Breisig, ich fragte in einer Tankstelle nach dem Weg, hatte ja schließlich keine Ahnung, wo diese Adresse war und es klappte. Weiterlesen →

Morgenstimmung

Ein verregneter Sonntag hat begonnen. Das allmorgendliche Ritual des Fensterladen-Zurückklappens gab mir einen Blick auf grauen Himmel und umwölkte Bergketten frei. Kein guter Tag zum Draußensein, zudem regnet es noch. Auch das ist Zürich. Die Glocke der Kirche ist längst verklungen, direkt gegenüber, vielleicht hundert Meter von mir, wird die heilige Messe gefeiert. Es ist schon ironisch, dass die katholische Kirche mir jetzt plötzlich so nahe ist. Dabei ist dieses Exemplar, was ich mit einer Kopfdrehung nach rechts so unmittelbar vor mir sehe, ein sehr schönes. Weiterlesen →

Klettern in Schlieren

In der Nähe von Zürich befindet sich in einem ausgedienten Gebäude des Gaswerkes eine riesige Kletterhalle (Webseite), nach eigenen Angaben das größte Indoor-Kletterzentrum der Welt. Es ist für jeden etwas dabei, die Schwierigkeiten sind breit gestreut. Die krassesten Wege sind eigentlich nur gigantische Überhänge, abgelöst von nicht ganz so krassen Überhängen. Naja, das ist momentan noch nichts für mich. Gestern war mein schwierigster Weg eine 5c+ (französische Skala), das entspricht einer sächsischen VIIa. Weiterlesen →

Knabenschiessen

Heute war ein halber Feiertag des Kantons Zürich. Kultureller Hintergrund ist eine Veranstaltung, die Knabenschießen heißt. Alle Knaben (Schüler bis zu einem bestimmten Alter) des Kantons treten in einem Schießwettbewerb gegeneinander an, der Siegerin oder dem Sieger winken saftige Preise (Sponsoren). Zusätzlich gibt es am gesamten Wochenende und natürlich dem Montag Rummelatmosphäre vom Feinsten.

Weiterlesen →

Rund um den Zürichsee

Was für ein Tag!

Mit Joachim wagte ich heute ein Unterfangen, das bislang nur wenigen Zehntausenden Menschen gelungen ist: Die Umfahrung des Zürcher Sees! Und dieser See ist lang – so an die 60 Kilometer fährt man da schon, wenn man dieses langgestreckte Monstrum umrunden will.

Weiterlesen →

Zürich neu entdecken

Das zurückliegende Wochenende war ein ganz besonderes. Eine gute Freundin aus Dresden besuchte mich und wir erkundeten gemeinsam Zürich. Hier eine Liste der Dinge, die wir unternahmen: Vortrag der Schwester des Dalai Lama, Jetsün Pema: The Future of our Children Museum Strauhof Zürich: Sirenen, Nixen, Meerjungfrauen – vom Weiblichen im Wasser und in der Literatur Kunsthalle Zürich: Yoko Ono Ausflug zum Üetliberg mit wundervoller Aussicht auf Zürich Film: Crossing The Bridge – The Sounds Of Istanbul Cabaret Voltaire: Brutstätte des Dada in Zürich Museum Bärengasse: Tutto bene? Weiterlesen →