Fotosession am Rheinfall

Ich friere. Trotz Thermo-Unterwäsche. Aber ich bin nunmal hier am Rheinfall, zusammen mit anderen Fotografen, die ich größtenteils zum ersten Mal sehe. Kameras, Objektive, Stative – das Arsenal ist beachtlich, mit dem wir auf die Welt losgehen, um sie festzuhalten, reduziert auf eine ästhetisch anmutende Essenz. Und wir frieren alle und sind doch wild entschlossen, noch ein paar Aufnahmen zu machen. Bei Wasserfällen empfehlen sich lange Belichtungszeiten, das Resultat sind märchenhafte Bilder, in denen das sprudelnde Wasser aussieht wie Milch. Weiterlesen →