Freude am Schauspiel – ein Credo

Für die im Juli startende Produktion des Gessnerallee Backstageprogramms sollen alle Interessierten ein Motivationsschreiben einreichen. Nur dann winkt ein Platz in der Kerngruppe, dem Ensemble.

Weiterlesen →

Patrick Süskind – Der Kontrabass

Es war die 599. Aufführung des Kontrabass, vorgetragen von Hubert Kronlachner, heute folgt die 600. und vorerst letzte. Der Mann ist 86 und vermag es immer noch, das ausverkaufte Pfauen mit seiner Stimme zu füllen und das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Natürlich merkt man das Alter, er läuft bedächtig und man nimmt ihm seine Kontrabass-Karrierevisionen mit Schuberts Forellenquintett nicht mehr so recht ab, aber angesichts des Alters kann man sich nur verneigen und inständig hoffen, dass man selbst in diesem Alter noch am Leben und einigermaßen fit sein möge, ganz zu schweigen von Bühnentauglichkeit.

Weiterlesen →

Salon des Arts

Ende vorigen Jahres veranstaltete die Kulturstelle der ETH Zürich ein dreitägiges Kulturfestival, damals anlässlich des 150-jährigen ETH-Bestehens. Damals las ich den Kontrabass und war auch kurzerhand bei der Literatur-Jury eingeplant. Um es kurz zu machen: dieses Jahr war es genau so. Ein Unterschied ist der Name der Veranstaltung, sie heißt jetzt Salon des Arts. Mit dem Brockenhaus konnte ein Sponsor für die salonmäßige Ausstattung des Hauptraums gefunden werden. Und so bot sich dem Besucher beim Eintreten in besagten Raum der Anblick zahlreicher Couch- und Sesselecken, in denen sich Leute unterhielten oder vor sich hin dämmerten. Weiterlesen →

Kulturfestival 150, Jury

Am Freitag hatte ich beim Kulturfestival meinen großen Auftritt, ich las den Kontrabass von Patrick Süskind. Mittlerweile bereite ich mich nicht mehr groß darauf vor, ich lese einfach los. Die Lesungen unterschieden sich lediglich geringfügig in der meist sehr spontanen Auswahl der Passagen. Und in der Umsetzung der vielen Regieanweisungen, diesmal hatte ich sogar einen Techniker, welcher für mich die Musik und Klangeffekte einspielte. In dieser Hinsicht war das schon ein Fortschritt. Weiterlesen →

Kulturfestival 150, Lesung

Im Rahmen meiner Ankunft hier fanden und finden ja zahlreiche Empfänge und Aktivitäten statt. Die ETH – unter dem Vorwand ihres 150jährigen Bestehens – hat sich besonders viel einfallen lassen, um mich angemessen willkommen zu heißen. Auch die Kulturstelle der Studentenvereinigung (VSETH) mischt da mit, um ein wenig kulturellen Glanz ins Leben der Technikstudenten zu bringen.

Weiterlesen →