Der Countdown läuft!

Nur noch wenige Tage bis zur Premiere von “Ein idealer Gatte” (Oscar Wilde), meiner ersten Regiearbeit. Ich bin aufgeregt! Wir haben um die 100 Reservationen für die Premiere, zum Glück ist das Boulevard-Theater groß.

Weiterlesen →

Ein idealer Gatte – Probefotos

Hier einige Probefotos vom Idealen Gatten.

Weiterlesen →

Ein idealer Gatte – Zwischenbilanz

Die Energie, die durch das Arbeiten produziert wird, ist wichtiger als alles andere. Lassen Sie sich also nicht davon abhalten, aktiv zu sein, und sei es auch unter den primitivsten Bedingungen, statt Zeit damit zu vergeuden, nach besseren Bedingungen Ausschau zu halten, die sich vielleicht nicht finden lassen. Am Ende zieht Arbeit Arbeit an.
Peter Brook, Wanderjahre

Wir haben in den ersten drei Monaten der Produktion Ein idealer Gatte viel erreicht. Für mich geht mit meiner ersten Regiearbeit ein Traum in Erfüllung, den ich im Herbst 2009 auf ein Stück Papier kritzelte. Damals war das noch eine vage Idee, inzwischen ist es intensive und fordernde Realität.

Weiterlesen →

Szenenanalyse

Ein weiterer entspannter Tag in Arequipa, der Schnupfen liegt in seinen letzten Zügen. An meinen Armen Mückenstiche, keine Ahnung, wann das passiert ist, habe hier noch keine einzige Mücke gesehen. Vielleicht sind die hier lautlos. Kann das Mückennetz nicht nutzen, kein Deckenhaken weit und breit. Habe am Nachmittag weiter an der Szenenanalyse von “Ein idealer Gatte” gearbeitet. Der erste Akt ist in einzelne Szenen unterteilt. Es gibt sehr viele kurze Szenen, alle Figuren außer Lord Gorings Butler werden eingeführt und der Konflikt entfaltet sich. Weiterlesen →

Produktionsvorbereitungen

Im Herbst wird die neue dramateure-Produktion Ein idealer Gatte (Oscar Wilde) starten. Zum ersten Mal werde ich Regie führen, eine große Herausforderung für mich und wohl auch für alle Beteiligten. In diesem Artikel möchte ich einige vorbereitende Schritte erklären, die notwendig sind, damit eine Theaterproduktion starten kann. Stückauswahl Mir persönlich schwebte dieses Stück schon länger vor. Ich habe es dann im Rahmen einer szenischen Lesung gemeinsam mit Schauspielfreunden ausprobiert. Es kam gut an, wir haben viel gelacht. Weiterlesen →

Oscar Wilde – Bunbury

Die altbekannte gesellschaftskritische Komödie The Importance of Being Earnest (deutsch: Bunbury) feierte gestern im Pfauen Premiere. Der Regisseur Werner Düggelin inszenierte Wildes Glanzstück schlicht, britisch-steif und sehr unterhaltsam. Und weil nunmal Premiere war, durfte am Ende auch der Regisseur nebst zwei Assistenten auf die Bühne und sich beklatschen lassen. Dabei wurde sogar noch ein Buch beworben, das über diesen Regisseur geschrieben wurde. Es ist eins meiner Lieblingsstücke, es knüpfen sich eine Reihe von Erinnerungen daran. Weiterlesen →