Paul Celan – Die Todesfuge

Im Rahmen der Literaturvorlesung Literatur der Shoah beschäftigen wir uns mit der Todesfuge von Paul Celan. Es ist für mich das beeindruckendste Gedicht, das ich jemals gehört habe. Es ist so dicht gepackt mit Symbolik, wiederholt sich, variiert – ein geniales Beispiel, was Lyrik alles ausdrücken kann. Text auf lyrikline.org Auf den ersten Blick mag das sehr befremdlich wirken, es ist auch zugegebenermaßen kein leichtes Gedicht. Die Ansätze für die Interpretation sind vielfältig, ein paar fallen mir noch ein: Weiterlesen →