Julinarisches

Der Titel verrät es schon – Wortjongleure laden ein, verbinden gastronomischen Genuss mit dem Sommermonat Juli. die aus zürich sind eine Gruppe von Autorinnen und Autoren, die sich regelmäßig treffen, um ihre selbst verfassten Text zu diskutieren und in Schreibübungen neuen Ideen eine Form zu geben. Und gelegentlich stellen sie ihre Werke der Öffentlichkeit vor. Die Autoren trugen ihre Texte in zwei Blöcken vor, Lyrisches wurde zwei mal gelesen. Das Thema der meisten Texte war Essen, das Programm in Form einer Speisekarte formuliert. Weiterlesen →

Paul Celan – Die Todesfuge

Im Rahmen der Literaturvorlesung Literatur der Shoah beschäftigen wir uns mit der Todesfuge von Paul Celan. Es ist für mich das beeindruckendste Gedicht, das ich jemals gehört habe. Es ist so dicht gepackt mit Symbolik, wiederholt sich, variiert – ein geniales Beispiel, was Lyrik alles ausdrücken kann. Text auf lyrikline.org Auf den ersten Blick mag das sehr befremdlich wirken, es ist auch zugegebenermaßen kein leichtes Gedicht. Die Ansätze für die Interpretation sind vielfältig, ein paar fallen mir noch ein: Weiterlesen →