Friedrich Dürrenmatt – Die Ehe des Herrn Mississippi

Im Rahmen einer szenischen Lesung lernte ich gemeinsam mit Freunden das frühe Dürrenmatt-Stück Die Ehe des Herrn Mississippi kennen. Insgesamt fand ich das Stück mittelmäßig, aber Dürrenmatt verwendete einige spannende Ansätze und Ideen, die ich gern diskutieren möchte. Jede Hauptperson im Stück verkörpert eine Idee oder Ideologie. Mississippi steht für biblische Gerechtigkeit, Saint-Claude für Kommunismus, Übelohe für Liebe, Anastasia für Jetztbezogennheit, Diego für Realpolitik und Machtwillen. Die Handlung zwischen den Personen ist demzufolge entweder symbolisch als Auseinandersetzung von Ideen zu verstehen oder dient lediglich als Rahmen. Weiterlesen →

Wohin, Europa?

Der äußerst lesenswerte ZEIT-Artikel Europa, wir brauchen dich deutet die Probleme bei der Ratifizierung der EU-Verfassung als Kritik am Kapitalismus als vorherrschendem Wirtschaftssystem. Interessant ist nun vor allem die Gegenüberstellung von Kommunismus und Kapitalismus als den beiden dominanten Ideologien des 20. Jahrhunderts. Kommunismus Als zentrale Formel des Kommunismus kann gelten: Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen. Die Probleme, welche dann auch zum Zusammenbruch der meisten kommunistischen oder sozialistischen Nationen führten, waren vor allem mangelnde Eigeninitiative der Bürger und ein allmächtiger Staat. Weiterlesen →