Weltliteratur to go

Für alle gestressten Zeitgenossen gibt es lustig umgesetzte Zusammenfassungen vieler berühmter Werke. Der Literaturwissenschaftler Michael Sommer stellt seine Videos auf YouTube und auch auf der Seite sommers-weltliteratur.de bereit. Er verwendet Playmobil-Figuren, um die wesentliche Handlung anschaulich darzustellen. Ein ganz besonders schwerer Brocken ist Ulysses von James Joyce. Er schafft es in 18 Minuten. Aber seht selbst… Weiterlesen →

James Joyce

Heute morgen im Schauspielhaus: C. Bernd Sucher (Theaterkritiker) bekennt sich zu seiner Leidenschaft für Joyce. Neu für mich waren vor allem die Bemerkungen zum Menschen Joyce. Ein frühreifer, arrogant wirkender Klassenprimus, so beschreibt Sucher Joyce während der Schulzeit. Schon zu dieser Zeit äußerte Joyce den Entschluss, noch zu Lebzeiten berühmt zu werden. An Selbstvertrauen mangelte es ihm also nicht. Nach der Schule verschlug es ihn mal hierhin, mal dorthin, Rom widerte ihn an (wie ein Mensch, der seinen Lebensunterhalt davon bestreitet, die Gebeine seiner Großmutter zu verscherbeln), und selbst Zürich mochte er nicht so wirklich. Weiterlesen →