Mutter, Hure, Königin

Das Theater Tamar widmet sich in seiner ersten Produktion den antiken Frauenfiguren Medea, Hekabe und Neaira und schlägt auch einen Bogen zu zeitgenössischen Frauen. Und die Frauen haben es schwer. Schon Euripides legte es seiner Medea in den Mund. Von allen Wesen, die vernunftbegabt auf Erden leben, fiel das schlimmste Los dem Weibe zu. Mit schwerem Gelde müssen wir uns den Gatten kaufen und leibeigen ihm werden; dieses auch. Das drückt noch schwerer. Weiterlesen →