Cortona, Nachgedanken

Nach einer intensiven Woche in Cortona habe ich bis zur Abfahrt des Busses noch etwas Zeit, meine Gedanken zu ordnen und einige Ausschnitte zu präsentieren. Es gab hier jeden Tag den gleichen Ablauf, welcher sich grob an Konferenzen orientiert, jedoch mit ganz anderen Schwerpunkten.

Weiterlesen →

Cortona, Workshopauswahl

[6:22] Es ist früh am Morgen und der einzige Internet-Rechner im Haus ist frei – eine Seltenheit bei 150 Leuten. Ich habe, zumindest heute am ersten richtigen Cortona-Tag, meinen Vorsatz, immer um 6:00 aufzustehen, durchhalten können. Gestern gab es vor allem allgemeine Hinweise und sämtliche Workshop-Leiter stellten sich vor. Die Workshops werden quasi jeden Tag zu einer bestimmten Zeit am Nachmittag angeboten und sind auch begrenzt in ihrer Teilnehmerzahl. Man muss sich also entscheiden aus einem grossen Angebot. Weiterlesen →

Cortona

Heute Abend breche ich auf nach Cortona auf, um für eine Woche interdisziplinäre Vorträge anzuhören und bei Workshops selbst aktiv zu werden. Italien-Urlaub 2005: Eine alte verrostete Fahrradklingel fotografierte ich in Florenz Ich kenne die Gegend, im Mai 2005 war ich in der Toskana und Umbrien mit dem Fahrrad unterwegs. In Cortona war ich wohl nicht, ich hatte zu diesem Zeitpunkt schon genug italienische Städte auf Hügeln gesehen (Siena, Chiusi, Montepulciano, Perugia, Assisi) und jedes Mal die mangelnde Rücksicht der Stadtgründer auf Radfahrer bereut. Weiterlesen →