Wohnungssuche in Zürich

Wohnungen sind rar in Zürich, offiziell gab es im Jahr 2011 nur 120 leerstehende Wohnungen (Leerwohnungszählung). Und ich will gar nicht wissen, was das für Wohnungen sind. Auf jeden Fall führt dieser akute Mangel zu Erscheinungen, wie sie mir als ehemaligem DDR-Bürger nur zu vertraut sind. Schlangen Die offiziell ausgeschriebenen Wohnungen (z.B. auf homegate.ch) erfahren regen Zuspruch, nicht selten treffen sich bis zu 50 Leute bei einer Besichtigung. Dort füllt man dann ein Bewerbungsformular aus, gibt also Kinder, Arbeitgeber, Jahreseinkommen, Musikinstrumente, Grund für den Wohnungswechsel, Zivilstand, Ausländerausweis und Kontaktdaten an. Weiterlesen →

Auf Stellensuche

Der Gang zum RAV Ein schwieriger Gang war das Ende September — zur regionalen Arbeitsvermittlung. Meine bisherigen Stellenbemühungen hatten nicht gefruchtet, ich sah mich vor einer ungewissen Zukunft. Also meldete ich mich an, meine Personalien wurden aufgenommen, meine Bewerbungsunterlagen kopiert und für den nächsten Tag ein Termin mit meiner persönlichen Beraterin organisiert. Mein Selbstwertgefühl war am Boden, der gerade erfolgreich erworbene Doktortitel schien mir in der freien Wirtschaft nicht viel wert. Weiterlesen →