Herbstwanderung auf den Speer

An diesem sonnigen Oktoberwochenende zog es mich raus in die Berge. Von Nesslau aus bestieg ich den Speer, einen knapp 2000 m hohen Berg östlich von Zürich. Von dort aus wanderte ich runter nach Rieden. Es war eine sehr lange Wanderung, ich war insgesamt acht Stunden unterwegs. Anstrengend sind vor allem die langen flachen Passagen auf Straßen, die man leider zurücklegen muss, um in den Genuss des schönen Aussichtsberges zu kommen. Ich würde die Wanderung deshalb nicht unbedingt empfehlen. Weiterlesen →

Bergwandern beim Aletschgletscher

Drei Tage Wandern und Klettersteige – ausgehend von der Riederalp unternahm ich drei intensive Bergwanderungen in der näheren Umgebung. Die Hauptattraktion in dieser Gegend ist der Aletschgletscher, der längste und flächenmäßig größte Gletscher der Alpen. Wie alle Gletscher ist er am Schrumpfen, so dass ich schnell noch einen Blick darauf erhaschen wollte. Weitwinkel-Aufnahme des Aletschgletschers vom Eggishorn aus Sonntag, 10. Juli (Link zur Tour) Riederalp (1905 m) Riederfurka (2065 m) Teiffe Wald Kalkofen Umkehr wegen einsetzenden Regens Riederalp Montag, 11. Weiterlesen →

Pilatus

Alpnachstad (464 m) – Pilatus Kulm (2132 m) Blick vom Pilatus auf den Vierwaldstättersee Ein heißer Sommertag im Juli, was liegt näher als den Pilatus zu bezwingen und anschließend im Vierwaldstättersee schwimmen zu gehen? Gesagt, getan. Wir entschieden uns für die “Rückseite” des Pilatus, welche angenehmer zu wandern und weniger begangen ist. Von Alpnachstad aus wanderten wir entlang der Strecke der weltweit steilsten Zahnradbahn hoch auf den Pilatus. Am Anfang spendeten uns Wälder ausreichend Schatten, ungefähr ab der Mittelstation hörte das auf und wir waren der sengenden Sonne direkt ausgeliefert. Weiterlesen →

Rigi bei Nacht

Zum Glück gibt es diesen Unterstand. Nach einer halben Stunde Wanderung nahm der Regen immer stärker zu, da kam der Unterstand wie gerufen. Wir haben eine schöne Aussicht auf den Vierwaldstätter See und den Zuger See, die Wolken ziehen vorüber und der Tag geht langsam zuende. Den Sonnenuntergang werden wir bei diesem Wetter ohnehin nicht beobachten können. So warten wir also weiter im Regen. Am Ende kommen wir sogar oben an, der Regen ließ irgendwann nach. Weiterlesen →

Großer Mythen

Die Wandersaison ist eröffnet! Am sonnig-strahlend-blauen Pfingsmontag unternahm ich die erste größere Wanderung in diesem Jahr. Wie zu erwarten war ich nicht der Einzige, auf dem Hauptwanderweg (Marke Autobahn) keuchten und schwitzten Hunderte mit mir. Demenstprechend herrschte auf dem Gipfel eine regelrechte Platznot. Auf dem gut ausgebauten Wanderweg lockte schon bald die Gipfelhütte. Auf dem Gipfel des Großen Mythen herrschte am Pfingstmontag ein reges Treiben. Strecke: Brunni (1102 m) – Holxegg (1405 m) – Großer Mythen (1898 m) – Brunni Weiterlesen →