Die Dramateure starten durch

Eine neue Theatersaison beginnt, heute hatten wir unser erstes Treffen für eine potenzielle Produktion 2012. Es ging vor allem ums Wiedersehen und erste Weichenstellungen. Aber grundsätzlich sieht es gut aus. Die meisten Leute sind wieder mit dabei, so schlimm kann es also bei der letzten Produktion nicht zugegangen sein. Und es gibt sogar zwei Regie-Kandidaten und viele potenzielle Mitorganisatoren. Somit brauchen wir nur noch ein Stück. Und das ist naturgemäß nicht einfach zu finden. Weiterlesen →

Freude am Schauspiel – ein Credo

Für die im Juli startende Produktion des Gessnerallee Backstageprogramms sollen alle Interessierten ein Motivationsschreiben einreichen. Nur dann winkt ein Platz in der Kerngruppe, dem Ensemble. Die Teilnahmekonditionen sind recht hart formuliert, neben dem Spielen ist das Übernehmen eines Ressorts Pflicht, so dass die anfallenden Aufgaben bei Finanzen, Bühnenbau, Technik, Organisation und Öffentlichkeitsarbeit auf viele Schultern verteilt werden. Im Grunde haben wir das beim akitiv auch immer so gehandhabt, jedoch die Leute zu Beginn keine derartige Vereinbarung unterschreiben lassen. Weiterlesen →

akitiv – Theaterstücke für nächstes Jahr

Für nächstes Jahr Juni ist wieder ein Theaterstück der Theatergruppe akitiv geplant. Welches genau wird sich am nächsten Mittwoch entscheiden. Momentan haben wir vier Kandidaten. Moliere: Der Menschenfeind (Übersetzung von H.-M. Enzensberger) Das Stück spielt ursprünglich am Pariser Hof, wo Höflinge und Minister um Einfluss und Macht buhlen. Die Etikette bestimmt das tägliche Leben, sie diktiert unbedingte Höflichkeit allen gegenüber, man will es sich ja mit niemandem verscherzen. Davon angewidert ist Alceste, der für Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit einsteht. Weiterlesen →