Stücke für unsere nächste Theater-Produktion

Kaum ist der letzte – und im Garten imaginäre – Vorhang der Lästerschule gefallen, beginnen schon die Planungen für nächstes Jahr. Wieder wollen wir auf die Bühne, und die erste Aufgabe ist es, ein Theaterstück und damit auch einen Titel unserer Bemühungen zu finden.

Weiterlesen →

Dernière, Züri Fäscht

Die letzte Aufführung unseres Theaterstücks (im Theater-Jargon Dernière genannt) ging gestern über die Bühne im aki-Garten. Dank trockenen und sonnigen Wetters konnten wir draußen spielen und hatten einen gelungenen Abschluss mit vielen Zuschauern.

Weiterlesen →

Öffentlichkeitsarbeit Theaterstück

Für unsere Produktion Die Lästerschule wollen wir möglichst viele Leute begeistern. Hier wollte ich mal sammeln, welche Möglichkeiten es gibt. Werbe-Agenturen, Meta-Anbieter Werbe&Verlags AG (Theater-Magnet) Printmedien Neue Zürcher Zeitung (Deutschschweiz) Tagesanzeiger (Deutschschweiz) Sonntagszeitung (Deutschschweiz) 20 Minuten (Zürich) heute (Zürich) unijournal (Uni Zürich) Online-Portale ETH Life (ETH Zürich) unipublic (Uni Zürich) kulturinfo (Zürich) Veranstaltungskalender Zürich (Zürich) news.ch (Deutschschweiz) swissinfo.ch (Deutschschweiz) Plakate Stellwände reservieren für A0-Plakate, 2xETH, 1xIrchel, 1xHönggerberg Plakatieren mit A3-Plakaten, regelmäßig, ETH, Uni, Geschäfte Email-Verteiler Weiterlesen →

akitiv – Theaterstücke für nächstes Jahr

Für nächstes Jahr Juni ist wieder ein Theaterstück der Theatergruppe akitiv geplant. Welches genau wird sich am nächsten Mittwoch entscheiden. Momentan haben wir vier Kandidaten. Moliere: Der Menschenfeind (Übersetzung von H.-M. Enzensberger) Das Stück spielt ursprünglich am Pariser Hof, wo Höflinge und Minister um Einfluss und Macht buhlen. Die Etikette bestimmt das tägliche Leben, sie diktiert unbedingte Höflichkeit allen gegenüber, man will es sich ja mit niemandem verscherzen. Davon angewidert ist Alceste, der für Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit einsteht. Weiterlesen →

George Bernard Shaw – Man kann nie wissen

Mein neustes Hobby ist die Mitwirkung bei einem Theaterstück der Gruppe akitiv. Die Vorbereitungen begannen wohl schon vor langer Zeit, auf jeden Fall hat das Stück Man kann nie wissen (Originaltitel: You Never Can Tell) das Rennen gemacht. Es handelt sich um eine Komödie, in der das Thema Feminismus behandelt wird. Meine Rolle ist nun die des erfolgreichen, arroganten Anwalts Bohun, welcher am Ende die entstandenen Verwirrungen auflöst. Ich werde einen sehr markanten Auftritt haben, auch mein Äußeres wird sich durch ungewohnte Farbenpracht abheben. Weiterlesen →