04.06.2022

Chemnitz

Ein Wochenendausflug brachte mich nach langer Zeit mal wieder in meine Geburtsstadt, damals noch unter dem Namen Karl-Marx-Stadt. Es war wenig los an diesem Pfingstwochenende, nur auf dem Marktplatz tummelten sich bei einem Stadtfest viele Menschen.

Sächsisches Industriemuseum

Der erste Höhepunkt war das Sächsische Industriemuseum mit einer Führung durch die Textilstraße. Die Textilindustrie war die Triebfeder der industriellen Entwicklung, im Untergeschoss war der Weg von der Handspindel zu größeren Maschinen wundervoll nachzuvollziehen. Und die Teile laufen auch noch.

Webstuhl

Oben kann man Fahrzeuge, eine PKW-Fertigungsstraße und auch eine alte Dampf-Lokomotive besichtigen, ein Raum ist Robotron gewidmet, dem DDR-Hersteller von Büromaschinen und Computern.

Dampf-Lokomotive

Zentrum

Im Zentrum ist sicher das Karl-Marx-Monument die bekannteste Attraktion, eine sehr große Büste von Karl Marx. Dahinter an der Wand des Gebäudes befindet sich in vielen Sprachen das Zitat "Proletarier aller Länder, vereinigt euch!".

Karl-Marx-Monument

Der aus meiner Sicht schönste Platz ist der Theaterplatz, gleich beim Hauptbahnhof.

Theaterplatz

Küchwald-Park

Etwas entspannter ging es im Küchwald-Park zu, in dem aber auch einige Gebäude und Sportanlagen stehen.

Kosmonautenzentrum Sigmund Jähn

Das Kosmonautenzentrum widmet sich dem ersten Deutschen im All, nämlich Sigmund Jähn. War leider geschlossen an diesem Pfingstmontag.

Parkeisenbahn