23.05.2022

Energy Sharing

Wie kann man die Energiewende beschleunigen? Der Ausbau von Windkraft und Photovaltaik-Anlagen stößt oft auf den erbitterten Widerstand der Anwohner. Viele Projekte kommen gar nicht zustande.

Ein Schlüssel für Akzeptanz wäre die Beteiligung von Bürgern an den Anlagen. Denn wenn man etwas davon hat, z.B. billigeren Strom, schaut man mit ganz anderen Augen auf ein Windrad. Dafür gibt es das Konzept der Bürgerenergie oder Energy Sharing, dazu ein Erklärvideo des Bündnis Bürgerenergie.

Die Idee ist, dass sich Bürger:innen an einer Energieerzeugungsanlage (Windrad, Freiland-PV-Anlage) in ihrer Nähe beteiligen können. Sie investieren in den Bau der Anlage, erhalten dafür aber einen günstigeren Preis für Strom. Die Hoffnung ist, dass so auch eine Motivation entsteht, die Energie dann zu verbrauchen, wenn sie erzeugt wird, also z.B. die Waschmaschine mittags starten zu lassen, wenn die Sonne scheint.

Jedoch gibt es noch viele Hindernisse zu überwinden, das Potenzial ist jedoch gewaltig, wie eine Studie des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung unlängst ergab: 90% der Haushalte könnten davon profitieren.