Rheinsteig

Die Königsetappe des Rheinsteigs führt von Kaub nach St. Goarshausen (Etappenbeschreibung). Und mitten drin, an der engsten Stelle des Rheins thront die Loreley. An diesem warmen Sonntag wanderten wir die ganze Strecke, mit wunderschönen Ausblicken über den Rhein und ein paar knackigen Anstiegen.

Weiterlesen →

Wandern im Odenwald

Noch eine schöne Wanderung in der unmittelbaren Umgebung, höchster Punkt war der Melibokus im Odenwald. Das Wetter war zwar etwas trüb, aber der vorhergesagte Regen blieb aus und es ließ sich schön wandern.

Wandern durch und Matsch und Eis
Wandern durch und Matsch und Eis

Weiterlesen →

Seltsam, im Nebel zu wandern

Auf der Suche nach einer Tageswanderung am Wochenende wurde ich bei Spontacts fündig. Im Odenwald sollte es reichlich 20 km durchs Modautal gehen. Und so verbrachte ich diesen trüben Samstag nicht auf der Couch, sondern mit lustigen Leuten auf matschigen Wegen mit viel Nebel und gelegentlichen Sonnenstrahlen.

Weiterlesen →

Über sieben Hügel musst du gehn

Eine schöne Halbtagswanderung bei Darmstadt ist der Sieben-Hügel-Steig. Und nach so vielen Regentagen tat es gut, mal wieder längere Zeit draußen und aus eigener Kraft unterwegs zu sein. Die Strecke ist 13 km lang, wir brauchten dafür reichlich drei Stunden. Besonders praktisch ist die gute Anbindung, sowohl Anfang wie auch Endpunkt sind leicht mit dem öffentlichen Verkehr zu erreichen.

Weiterlesen →

Melibokus und Schloss Auerbach

Wanderung Zwingenberg, Melibokus, Schloss Auerbach
Wanderung Zwingenberg, Melibokus, Schloss Auerbach

Wandern geht man hier am besten im Odenwald, der sich nicht weit von Darmstadt im Südosten erstreckt. Eine kleine Nachmittagstour führte mich nach Zwingenberg, von wo aus wir auf den Melibokus stiegen und danach noch im Schloss Auerbach vorbei schauten.

Weiterlesen →

Alp Grüm – Berninapass – Diavolezza

Eine mittelschwere Wanderung führte uns von der Bahnstation Alp Grüm über den Bernina-Pass entlang am Lago Bianco zur Talstation der Diavolezza-Seilbahn. Den Ausblick von der Diavolezza-Hütte ließen wir uns als Abschluss nicht entgehen. Weiterlesen →

Wanderung zum Morteratsch-Gletscher

Der Morteratsch-Gletscherweg ist eine einfache Wanderung im Schweizer Engadin, perfekt als Einstieg in eine Wanderwoche geeignet. Von der Bahnstation Morteratsch führt ein gut ausgeschilderter Wanderweg hoch ins Tal, bis zum Ende des Morteratsch-Gletschers. Am Ende sieht man auch Jahrestafeln am Wegesrand, welche die Ausdehnung des Gletschers in der Vergangenheit und damit auch den gewaltigen Schwund illustrieren. Weiterlesen →

Schneeschuhtour auf den Furggelenstock

Bei dichtem Nebel fuhren wir los, auf der Autobahn am Zürich-See entlang, den man aber nicht sah. Nur raus aus dieser Suppe. Auf der Höhe von Einsiedeln sahen wir dann die Sonne, sehr plötzlich ließen wir die Nebelsuppe hinter uns. Die Tour führte uns von Oberiberg, ganz in der Nähe vom Skigebiet Hoch-Ybrig, auf den Furggelenstock (1656 m). Eine schöne Tour mit vielleicht 700 Höhenmetern, durch den frühlingsweichen Schnee, dem die Sonne arg zusetzte. Weiterlesen →

Transalp

Sechs Tage wandern von Nord nach Süd mitten durch die Alpen – soweit die Ausschreibung. Damit wir die lange Strecke in dieser kurzen Zeit auch schafften, gab es nach jeder Wanderung den Transfer zum Übernachtungsort, möglichst nah am Startpunkt der nächsten Wanderung. Insgesamt wanderten wir eine Strecke von knapp 100 km, ein Bruchteil der insgesamt fast 400 km. Und so war es einerseits schön, sich jeden Tag ein bisschen mehr dem Sehnsuchtsort Italien anzunähern, andererseits gab es kein wirkliches Verweilen und Ankommen. Weiterlesen →

Toggenburger Höhenweg

Mit ein paar Leuten der Wandergruppe Wanderfreaks Schweiz war ich heute auf einer gemütlichen Höhenwanderung, die uns auch auf das Schnebelhorn führte, den höchsten Punkt des Kantons Zürich. Es ging ein wenig auf und ab und wir hatten schöne Aussicht auf den Zürichsee, den Bodensee und naheliegende Berge. Startpunkt war die Bergstation der Seilbahn in Atzmännig/Schutt, Ziel der Bahnhof in Steg. Der Vorteil an dieser Wanderung ist, dass man in einer reichlichen Stunde am Ausgangspunkt sein kann, es ist nicht so weit weg. Weiterlesen →