Probewochenende in Wetzlar

Das letzte Wochenende verbrachte ich in Wetzlar beim Proben von Der Löwe im Winter. Es war das erste vollständige Probewochenende, für mich zum ersten Mal waren alle Teilnehmer an einem Ort versammelt und gemeinsam am Werk. So konnte ich mir ein besseres Bild von den Leuten machen, die ich bisher noch nicht so oft in den Proben gesehen hatte.

Weiterlesen →

Der Löwe im Winter

Unverhofft konnte ich meine erste Rolle in einer hiesigen Theatergruppe ergattern. Bei der Musischen Gruppe Auerbach handelt es sich um eine kulturelle Verbindung mit eigenem Haus zentrumsnah in Darmstadt, ganz in der Nähe des Jugenstilbades. Dort laufen sehr viele kulturelle Aktivitäten, Chor, Theater, Musik und Literatur.

Weiterlesen →

Henrik Ibsen – Die Wildente

Zum ersten mal besuchte ich gestern das Darmstädter Staatstheater. Ich hatte extra einen Klassiker rausgesucht, Ibsens Wildente.

Weiterlesen →

Dogville

Nach der Sommerpause schaute ich mal wieder im Schauspielhaus vorbei, das Stück war Dogville nach dem Film von Lars von Trier. Regie führte Stephan Kimming.

Weiterlesen →

While I Was Waiting

Das Zürcher Theaterspektakel bietet internationalen Truppen eine Bühne. Das diesjährige Eröffnungsstück ist While I Was Waiting von Omar Abusaada und Mohammad Al Attar, die in einem Interview der NZZ einiges zum Stück erklären. Ein junger Mann liegt im Koma, er wurde zusammengeschlagen in seinem Auto. An seinem Bett versammeln sich die Angehörigen, die Schwester kommt extra aus dem Libanon, wohin sie ausgewandert war. Der Patient erhebt sich schließlich als ein Geist, schließt sich einem anderen Geist auf der erhobenen Plattform an, sie kommentieren das Geschehen, erklären, wie alles begann. Weiterlesen →

Romeo und Julia

Um unseren Theaterkollegen Thomas auf der Schlossbühne zu bestaunen, nahmen wir sogar die lange Anfahrt nach Niedergösgen in Kauf. Passend zum Ambiente hatte sich die ansässige Theatergruppe für Romeo und Julia entschieden, eines der bekanntesten Theaterstücke.

Weiterlesen →

Cyrano

Die Freilichtspiele Chur präsentierten in diesem Jahr eine Inszenierung von Cyrano de Bergerac im Stadtgarten bei der Postremise.

Weiterlesen →

Warten auf Godot

Gestern abend lief im Theater Winterthur ein Gastspiel aus Berlin, Warten auf Godot von Samuel Beckett. Es war die letzte Vorstellung dieser Spielzeit, weshalb im Anschluss eine Funk-Band spielte und ein riesiges Buffet aufgebaut wurde.

Weiterlesen →

Theater als Wahrheit des Augenblicks

Derzeit gedenken viele Theaterenthusiasten des wirkungsmächtigsten Dramatikers aller Zeiten, William Shakespeare. Spiegel Online geht der Frage nach, Was uns Shakespeares Worte heute noch sagen, mit seinen besten Szenen und einer kurzen Analyse. Auch die ZEIT darf nicht fehlen im Reigen der Erinnerung, mit Die Nussschalenkönige. Aus diesem Artikel stammt auch das Brooke-Zitat, welches sehr gut die Doppelbödigkeit des Theaters beschreibt, und auch die Herausforderung als Schauspieler, völlig aufzugehen im Augenblick, obwohl man genau weiß, was kommt und dass es Fiktion ist. Weiterlesen →

Ade, Cricket-Schläger

Der Cricket-Schläger ist wieder in Winterthur. Er war für mich das wichtigste Requisit der Produktion Das einzig Wahre.

Weiterlesen →