Rechner neu aufgesetzt

So schwierig war es gar nicht. Nach der Anschaffung einer flinken SSD (Solid-State-Disk) durfte ich meinen heimischen Desktop-Rechner neu installieren. Und nach nur wenigen Stunden steht das System wie vorher. Jetzt kann ich die restlichen Programme nach und nach dazu installieren. Aber letztendlich ist so eine Neuinstallation die einzige Chance, das System zu entschlacken. Mein Ziel war ein Dual-Boot-System mit Windows 7 und Ubuntu, auf der SSD sollen nur die Betriebssysteme und Programme sein, die Daten auf der bisherigen Festplatte. Weiterlesen →

Prism umgehen

Nach den Enthüllungen über Prism, ein Überwachungsprogramm der amerikanischen Behörde NSA fragte ich mich, welche konkreten Schritte man unternehmen kann, um der Überwachung zu entgehen. Wie so oft landet man beim Ratschlag, die Finger von den großen Anbietern zu lassen und lieber quelloffene, kleinere Alternativen zu suchen. Die Webseite Prism Break bietet da sehr konkrete Anweisungen. Als ersten Schritt habe ich die Suchmaschine ausgewechselt, statt google sucht jetzt DuckDuckGo für mich in den Tiefen des Netzes. Weiterlesen →

Ninject

Seit ich meine Brötchen bei einem Ingenieurdienstleister verdiene, sind die beruflichen Einträge recht selten geworden. Somit möchte ich jetzt die Gelegenheit erfreifen, um in allgemeiner und unverfänglicher Art über mein neues Projekt zu berichten. Zuerst einmal hat sich mein Arbeitsweg halbiert, vorher war ich in der Nähe von Bern tätig. Das fast tägliche, lange Pendeln hat mich ziemlich angestrengt. Geblieben aus dieser Zeit ist aber noch mein Abo für die 1. Weiterlesen →

Rückblick 2011

Nachdem nun ein neues Jahr angebrochen ist, möchte ich das vergangene aus Weblog-Sicht Revue passieren lassen. Die Zahlen entsprechen Views, also das Ansehen einer einzelnen Seite durch einen Besucher und stammen vom WordPress.com Stats Plugin. Insgesamt hatte das Weblog mwellner.de im Jahr 2011 21,717 Views, ein paar mehr als 2010. Das entspricht einem Tagesdurchschnitt von 59 Besuchen. Anfang Dezember war das Weblog durch einen Festplatten-Defekt des Servers einige Tage nicht erreichbar, dadurch brachen die Besucherzahlen deutlich ein. Weiterlesen →

Buchhaltung mit ledger

Für unseren Theaterverein wollte ich mir nach Abschluss der letzten Produktion einen Überblick über die Finanzen verschaffen. Die existierende Lösung mit einer Excel-Tabelle erschien mir nicht optimal, weshalb ich mich nach anderen Lösungen umschaute. Ich testete GnuCash und ledger, letzteres stellte sich für mich als die beste Lösung heraus. In diesem Artikel möchte ich den Entscheidungsprozess und meine ersten Schritte mit ledger darstellen. Anforderungen Eine Theaterproduktion ist ein zeitlich begrenztes Projekt und hat typischerweise Einnahmen (Eintrittsgelder, Sponsoren, Verkauf von Getränken) und Ausgaben (Druck von Flyern und Plakaten, Bühnenbild, Requisiten, Technik, Fahrtkosten, Raummiete). Weiterlesen →

Loblied auf meine Tastatur

Ein jeder Handwerker pflegt sein Werkzeug. Der steinzeitliche Jäger spitzte seinen Speer, der Töpfer achtet darauf, dass sich keine Risse im Brennofen bilden und der Koch ist stets auf die Schärfe seiner Messer und um den guten Zustand seiner Töpfe besorgt. Ich bin Texthandwerker. Ich schreibe Berichte und Code, manchmal auch Prosa. Mein wichtigstes Werkzeug ist die Tastatur. Denn Rechner sind austauschbar, Bildschirme sowieso. Und momentan komme ich mit quelloffenen Programmen aus, die sich auf beliebigen Rechnern und Betriebssystemen installieren lassen. Weiterlesen →

studiVZ ade

Heute habe ich die Löschung meines studiVZ-Nutzerkontos veranlasst. Die Gründe dafür waren vielfältig: Ich bin mittlerweile echt kein Student mehr, wirklich nicht. Ich habe mich in letzter Zeit kaum noch dort betätigt. Auf Facebook sind mehr von meinen Freunden. Weniger Komplexität ist immer besser. Falls ihr also in Kontakt mit mir bleiben möchtet, stehen euch weiterhin Facebook, twitter und natürlich dieses Weblog zur Verfügung. Bei Facebook bin ich aber auch am Zweifeln, die kommerzielle Ausrichtung (gezielte Werbung), die Datenschutzkontroversen und der geringe Nutzwert stehen auf der Negativseite. Weiterlesen →

Model-View-Controller-Architektur

MVC ist ein Begriff, der bei Webanwendungen mit Datenbank-Zugriff häufig auftaucht. Derzeit arbeite ich mit mit dem MVC-orientierten cakePHP, um eine interne ERP-Lösung zu entwickeln. Jedoch enthält die Webseite eines anderen Entwicklungssystems eine schön geschriebene und sehr anschauliche Beschreibung des MVC-Konzepts (overview [Kohana User Guide]). Anhand des Beispiels einer Bank werden die grundlegenden Eigenschaften dieser Architektur beschrieben und Regeln für die Gestaltung formuliert. Meine derzeitige ERP-Beispiel-Lösung bedarf definitiv einer Überarbeitung… Weiterlesen →