Leipzig-Plagwitz

Da ich ganz neu in Leipzig bin, entdecke ich neben meinem neuen Heimatviertel Lindenau auch die angrenzenden Viertel wie Plagwitz. Einen Einblick in die spannende und wechselvolle Geschichte erhielt ich bei einem geführten Spaziergang durch das historische Plagwitzer Bahnhofsgelände.

Weiterlesen →

Radtour an der Mulde

Der ADFC Leipzig bot unter dem fast schon lyrischen Namen Ein Dienstag an der Mulde eine geführte Fahrrad-Tour an. Es lief alles problemlos, Anmeldung per E-Mail, Treffen am Bahnsteig, Organisation der Gruppen-Fahrkarten, Eintragen in Listen und Erläuterungen zu den Sehenswürdigkeiten auf dem Weg. Es waren dann um die 50 km am Ende und ein schöner Abschluss im Eis-Café in Döbeln.

Weiterlesen →

Anmeldung in Leipzig

Gleich am zweiten Tag hatte ich mir im Voraus einen Termin beim Bürgeramt in der Otto-Schill-Straße organisiert. Mit dem Fahrrad legte ich die Strecke dorthin zurück, von Lindenau führt die Lützener Straße in die Stadt, nach dem Sportforum, wo RB Leipzig spielen, geht es dann südlich auf der Elsterstraße direkt zum Bürgeramt.

Weiterlesen →

Ankunft in Leipzig

Es war ein anstrengender Tag heute, frühes Aufstehen, laufen zur neuen Wohnung, Einweisen der Umzugsfirma, Kisten auspacken. Noch anstrender war es natürlich für die Umzugsleute, die mitten in der Nacht von Wiesbaden losgefahren sind, um hier um kurz nach acht Uhr anzukommen. Insgesamt war es natürlich sehr angenehm, das Ganze mit einer Umzugsfirma anzugehen, nach sehr vielen Umzügen mit Freunden habe ich genug Schränke enge Treppenhäuser hochgeschleppt. Kompliment an Team Umzüge, die meinen Haushalt sehr professionell und sorgsam transportiert haben.

Weiterlesen →

Zeit der Abschiede

Die letzten Tage in Darmstadt bedeuten viele Abschiede, von lieben Menschen und liebgewonnenen Orten. In den knapp vier Jahren habe ich schon einige Lieblingsorte entdeckt, einige davon möchte ich gerne vorstellen.

Weiterlesen →

Leipzig

Nach knapp vier Jahren in Darmstadt werde ich in einigen Wochen zurück in die sächsische Heimat ziehen. Es geht nach Leipzig, wo ich in einer sehr schönen Wohnung in Lindenau wohnen werde, im Westen der Stadt.

Weiterlesen →

Vatertag

Raus aus der Wohnung, in der ich nun ständig bin, durch Heimarbeit, raus auf den Sieben-Hügel-Steig, eine kleine Wanderung von meiner Haustür nach Eberstadt zur Wartehalle.

Weiterlesen →

Blutspenden

Ich kann mich noch gut an meine erste Blutspende erinnern, als Zivildienstleistender war das im Juni 1999. Ein Freund hatte mich überredet, und so gingen wir ins Dresdner Blutspendezentrum des DRK, damals in der Fiedlerstraße gleich beim Uniklinikum. Einige Male habe ich dann noch gespendet, stets gab es einen Imbiss am Ende als Belohnung. An diese Tradition wollte ich jetzt anknüpfen und fand mich ein an der Orangerie in Darmstadt-Bessungen, einem sehr schönen Gebäude mit Blick auf den Park.

Weiterlesen →

Abendstimmung

Ein Abendspaziergang, der sich lohnt, der Himmel ist glutrot und die Sicht klar. Ich gehe zum Watzbuckel, meinem hiesigen Lieblingsaussichtspunkt im Norden des Bürgerparks, gleich beim Bayrischen Biergarten. Ein kleiner Anstieg, vielleicht 20 Höhenmeter, dann sieht man hinunter auf die Stadt, Mathildenhöhe, Kranichstein und Merck-Gelände.

Weiterlesen →

Fasten: 2. Aufbautag und Fazit

Auch für den zweiten Aufbautag schlägt mein Büchlein einen genauen Menüplan vor, immer noch sehr kleine Portionen, die ich andächtig und voller Konzentration zu mir nehme. Die Zubereitung solcher Kleinstmengen ist schon recht aufwändig, sonst koche ich lieber gleich eine größere Menge, die dann länger reicht. Aber es hat auch was, kleine Mengen frisch zuzubereiten.

Weiterlesen →