Vita Parcours Schwamendingen

Man kann viel sagen über Schwamendingen, den Zürcher Stadtteil im Norden hinter dem Hügel, aber der Vita Parcours dort ist grandios. Der Startpunkt befindet sich gleich hinter der Wirtschaft Ziegelhütte. Die Strecke ist insgesamt 2.3 km lang, unterwegs gibt es dann allerlei Stationen zum Dehnen, Klimmziehen, Liegestütze machen, Ringe laden ein, Rumhüpfen gibt es auch und Slalomlaufen. So rennt man nicht nur, sondern trainert noch ein paar andere Muskeln.

Weiterlesen →

Langlauf am Schwedentritt

Winter in Zürich sind hart. Nicht so sehr wegen der Kälte oder des Schnees, aber oft liegt eine graue Decke über der Stadt, die aufs Gemüt drückt. Das Beste ist dann, in die Berge zu gehen, wenige Hundert Meter höher sieht die Welt meist ganz anders aus.

Weiterlesen →

Vitaparcours

Lange musste ich tatenlos zuhören, wenn mein Kollege von seinen Vitaparcours-Abenteuern erzählte. Meine regelmäßigen Laufeinheiten im Irchelpark wirkten dagegen so langweilig und einseitig. Und da ich mich derzeit ohnehin auf dem Pfad der Fitness befinde, wollte ich auch diese Schweizer Version des Trimm-dich-Pfades ausprobieren. Die Webpräsenz kommt modern und einladend daher, auf der Karte bemerke ich voller Freude, dass ich inmitten von Vitaparcours wohne. Heute sollte es der am Käferberg sein. Weiterlesen →

Laufen im Irchelpark

Nach dem Hagelsturm vom Sonntag liegen noch etliche Äste und Blätter auf der Finnenbahn. Drei Runden habe ich mir vorgenommen, etwas mehr als drei Kilometer. Nach einer anstrengenden Zeit mit vielen Verpflichtungen brauche ich Zeit für mich, möchte meine vernachlässigte Kondition aufbauen.

Weiterlesen →

Küsnachter Head

Im Jubiläumsjahr des Seeclub Küsnacht wurde auch das Anrudern, also die alljährliche Eröffnung der Rudersaison, im etwas größeren Stil abgehalten. Sämtliche Boote des Clubs sollten auf dem Wasser sein, mit einem Großteil der aktiven Ruderer.

Weiterlesen →

Skifahren in Davos

Es ist nicht weit. Etwas mehr als zwei Stunden mit dem Zug, dann steigt man in Davos aus und hat die Qual der Wahl zwischen zwei recht großen Ski-Gebieten, Parsenn zur Rechten und Jakobshorn zur Linken. Kilometer von präparierten Pisten warten auf die vielen Tausend Skifahrer und Snowboarder. Auch auf mich, wobei ich mich inzwischen mit dem siebten Skitag als Fortgeschrittenen betrachte und nicht mehr die Anfänger-Ski ausleihe. Es sind jetzt Allround-Skier, welche ich mit Hilfe der klobigen Stiefel an meinem Körper befestige. Etwas länger und etwas weniger tailliert als die Anfänger-Skier sind sie, greifen besser bei höheren Geschwindigkeiten.

Weiterlesen →

Radtour am Zürichsee

Rund um den See – das hatten wir schon (die ebene 70km-Version). Heute, zusammen mit ehrgeizigeren Mitradlern als ich es bin, bogen wir am Ende noch mal ab – in die Berge. Also nach der Flachetappe in die (Vor)Alpen. Sicherlich nicht zu vergleichen mit Alpe d’Huez, unser “Dach” war der Albispass mit knapp 700 Meter über dem Meeresspiegel. Aber auch da muss man erstmal hochkommen. Und so sitze ich jetzt erschöpft von so viel Anstrengung tief im Stuhl und schreibe diese Zeilen. Weiterlesen →

Am Hang

Vor mir der Abgrund. Oder der Hang, rot markiert an der Seite mit diesen Stäben, welche ganz oben gelb sind, aber unten und zum größeren Teil eine der drei Signalfarben blau, rot, schwarz zeigen. Rot ist die mittlere Stufe, für mich als Skianfänger bedeutet das, dass ich irrsinnig schnell werde und entweder die Kurve kriege oder mich spektakulär hinlege. Letzteres geschah oft, einmal drehte ich mich zwei Mal um die Achse (der untere Ski greift irgendwann und fährt eine Kurve, nur dass ich halt nicht mehr stehe sondern liege).

Weiterlesen →

Rund um den Zürichsee

Was für ein Tag!

Mit Joachim wagte ich heute ein Unterfangen, das bislang nur wenigen Zehntausenden Menschen gelungen ist: Die Umfahrung des Zürcher Sees! Und dieser See ist lang – so an die 60 Kilometer fährt man da schon, wenn man dieses langgestreckte Monstrum umrunden will.

Weiterlesen →

Bicycle Race

Das nachmittägliche schöne Wetter nutzte ich für die erste Rennrad-Tour in diesem Jahr. Die Sonne schien zeitweise und weckte in mir den Drang nach frischer Luft. Genug vom Rumsitzen! Also schwang ich mich aufs grüne Radl und machte mich auf den Weg.

Weiterlesen →