Auf der Lahn

Das schöne Sommerwetter nutzte ich für einen Bootsausflug mit einer befreundeten Familie auf der Lahn. Lahntours stellte uns drei Kayaks bereit, Startpunkt war Roth bei Weimar an der Lahn. Von dort fuhren wir ca. 10 Kilometer bis Odenhausen durch eine wunderschöne Flusslandschaft mit ruhigen Abschnitten, einigen kleinen Untiefen und vielen Flussvögeln.

Weiterlesen →

Laufen im Wald

Es konnte einfach nicht so weiter gehen wie bisher. Jede Woche der gleiche Treffpunkt am Café im Herrengarten, jede Woche die Wahl zwischen Bürgerpark und Rosenhöhe. Heute wagten wir eine Expedition ins Ungewisse, an den südlichen Rand von Darmstadt. Denn gleich dort, hinter dem Böllenfalltor, dem Mekka der hiesigen Fußballfans, beginnen endlose Wälder mit seltsamen Wanderern, weißen Kreuzen an Bäumen und verwunschenen Brunnen.

Weiterlesen →

Laufen in Darmstadt-Nord

Es war eine schöne Runde im Darmstädter Norden, die wir bei traumhaftem Frühlingswetter genießen konnten. Treffpunkt war an der Waldspirale im Bürgerviertel.

Weiterlesen →

SOLA-Stafette, Strecke 8

Bereits zum zweiten Mal nahm ich im Comparis-Team an der SOLA-Stafette teil, organisiert vom ASVZ. Das Ausmaß dieses Sportereignisses ist gigantisch, es traten 1000 Teams mit jeweils 14 Läufern an. Pro Etappe rannten also 2000 Beine, das konnte auch mal eng werden, speziell an den drei Starts. Die beiden Neustarts gibt es vor allem, um das Feld wieder zusammenzuführen, letzteren für einen einigermaßen kompakten Zieleinlauf, damit man nicht Stunden warten muss. Weiterlesen →

Go Kart

Zum zweiten Mal in meinem Leben bestieg ich einen dieser kleinen Flitzer. Erinnerungen wurden wach an meine kurze Zeit der Formel-1-Begeisterung in den späten 90er Jahren. Ayrton Senna war tödlich verunglückt, Michael Schumacher nach zwei Weltmeister-Titlen mit Benetton zu Ferrari gewechselt, Heinz-Harald Frentzen erhielt eine Chance bei Williams, dem damals besten Team.

Weiterlesen →

SOLA-Stafette

Dieses Jahr bin ich dabei bei der SOLA-Stafette, einem Staffellauf rund um Zürich. Es sind auch dieses Jahr wieder 900 Teams mit je 14 Läufern dabei, am 9. Mai startet das sportliche Großereignis. Die Teilstrecken haben wir inzwischen aufgeteilt, ich entschied mich für Strecke 8. Es ist nicht weit, aber dafür sehr steil. Und es ist wieder ein Massenstart, um das Feld zusammenzuführen. Also werde ich gemeinsam mit 899 anderen Läuferinnen starten, vom Irchel-Campus östlich Richtung Zoo. Weiterlesen →

Fechten

Heute war die vorletzte Lektion des Anfängerkurses beim Fechtclub Zürich-Nord. Es ist immer noch anstrengend, wenn auch nicht mehr ganz so chaotisch wie am Beginn. Langsam klappen einzelne Paraden und Gegenangriffe, mein Fechtparnter hat mich dann sogar mit einem Sturzangriff (Flash) überrascht.

Weiterlesen →

En garde!

Zum ersten Mal stehen wir uns gegenüber, jeder mit einem Degen in der Hand und dem festen Willen, den anderen zu treffen. Vergessen sind die Manöver, die wir gelernt haben, Kreiselbewegung, Paraden zur Seite, wir fuchteln wild drauflos und preschten vor, Anfänger halt. Es ist warm unter der dicken Fechtjacke und dem Kopfschutz, noch nie habe ich so geschwitzt bei diesem Sport.

Weiterlesen →

Vita Parcours Schwamendingen

Man kann viel sagen über Schwamendingen, den Zürcher Stadtteil im Norden hinter dem Hügel, aber der Vita Parcours dort ist grandios. Der Startpunkt befindet sich gleich hinter der Wirtschaft Ziegelhütte. Die Strecke ist insgesamt 2.3 km lang, unterwegs gibt es dann allerlei Stationen zum Dehnen, Klimmziehen, Liegestütze machen, Ringe laden ein, Rumhüpfen gibt es auch und Slalomlaufen. So rennt man nicht nur, sondern trainert noch ein paar andere Muskeln.

Weiterlesen →

Langlauf am Schwedentritt

Winter in Zürich sind hart. Nicht so sehr wegen der Kälte oder des Schnees, aber oft liegt eine graue Decke über der Stadt, die aufs Gemüt drückt. Das Beste ist dann, in die Berge zu gehen, wenige Hundert Meter höher sieht die Welt meist ganz anders aus.

Weiterlesen →