Klettersteig Kandersteig

Zwei Zugstunden von Zürich entfernt befindet sich das idyllische Dorf Kandersteg im Berner Oberland. Und dort gibt es einen der anspruchsvollsten und schönsten Klettersteige der Schweiz. Senkrechte Felswände, sprühende Gischt von einem Wasserfall, eine gedrehte Leiter bei schönstem Sonnenwetter. <!-- close group --> <div class="gallery-group images-1" style="width: 450px; height: 599px;" data-original-width="450" data-original-height="599" > <div class="tiled-gallery-item tiled-gallery-item-large" itemprop="associatedMedia" itemscope itemtype="http://schema.org/ImageObject"> <a href="http://www.mwellner.de/mw_20150607_0115/" border="0" itemprop="url"> <meta itemprop="width" content="446" /> <meta itemprop="height" content="595" /> <img data-attachment-id="5807" data-orig-file="http://www. Weiterlesen →

Bouldern im minimum

Wieder einen neuen Ort in Zürich entdeckt – das minimum in der Flüelastrasse. Es ist ein Boulder-Lokal, man klettert also recht schwere und kurze Wege, dicke Matten sichern nach unten ab. Wenn man nicht mehr weiter kann, lässt man sich fallen. Nach einer längeren Kletterpause machte ich den gleichen Fehler wie immer, ich hatte meine Zehennägel nicht geschnitten. Was im Alltag nicht weiter schlimm ist, rächt sich bei eng anliegenden Kletterschuhen sehr rasch. Weiterlesen →

Klettersteige Brunnistöckli/Zittergrat

Ganz in der Nähe von Engelberg befinden sich einige Klettersteige. Das schöne Sonntagswetter nutzte ich, um gleich zwei kürzere Klettersteige zu bewältigen – den recht einfachen Brunnistöckli-Klettersteig und danach den deutlich anstrengenderen, weil überhängenden Zittergrat. Einhändig auf dem Weg nach oben Nahaufnahme auf einer Klettersteig-Leiter Weiterlesen →

Klettern in Schlieren

In der Nähe von Zürich befindet sich in einem ausgedienten Gebäude des Gaswerkes eine riesige Kletterhalle (Webseite), nach eigenen Angaben das größte Indoor-Kletterzentrum der Welt. Es ist für jeden etwas dabei, die Schwierigkeiten sind breit gestreut. Die krassesten Wege sind eigentlich nur gigantische Überhänge, abgelöst von nicht ganz so krassen Überhängen. Naja, das ist momentan noch nichts für mich. Gestern war mein schwierigster Weg eine 5c+ (französische Skala), das entspricht einer sächsischen VIIa. Weiterlesen →

Kletterwand Engelberg

Schwarz-weiß gestreift erhebt sich die Kletterwand vor mir. Überall turnen winzige Gestalten herum, hängen in akrobatischen Stellungen an der Wand. Die Wand hängt überall, ganz oben ist ein Dach. Es gibt hier keine leichten Wege. Französische Skala, die Wege klingen leichter. Eine französische 6a ist eine sächsische 7c. Wir klettern im hohen 6er-Bereich. Zu schwer für mich. Ich rutsche, falle wieder ins Seil. Verdammt. Wie machen das die anderen? Ich habe keine Kraft. Weiterlesen →

Klettern am Lehnsteig

Den schönen Sonntag verbrachte ich mit Freunden bei den Felsen, diesmal weit hinten bei Schmilka in der Nähe der tschechischen Grenze. Felsen Weg Schwierigkeit Vor- oder Nachstieg Urvieh Reibungskante VI Nachstieg Lolaturm Gratweg IV Nachstieg Lehnkuppel AW III Vorstieg Lehnkuppel Sommerweg V Nachstieg Weiterlesen →

Klettern im Bielatal

Felsen Weg Schwierigkeit Vor- oder Nachstieg Schwarzbeerturm AW II Vorstieg Mittelwandscheibe AW III Vorstieg Mittelwand Birkenriss IV Vorstieg Mittelwandnadel AW III Vorstieg Weit hinten im Bielatal wartet ein schönes Klettergebiet mit teilweise sehr langen und schönen Wegen. War ein toller Ausflug heute mit meinem Onkel. Nur meine Hände sind jetzt ziemlich ramponiert. Gerade habe ich eine Zecke entdeckt, die sich in meinen Fuß gebohrt hat. Weiterlesen →

Das Ende aller Illusionen

Alex – der Wahlpariser – ist zur Zeit mal wieder in Dresden. Mit ihm und Arne unternahm ich heute einen kleinen Kletterausflug zur Großen Hunskirche. Dieser Felsen ist wirklich eines der Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz. Vom Tal her kommend, sieht man einen riesigen Turm. Der Name kommt daher, dass die Gipfelform an einen kauernden Hund erinnert, zusammen mit der eindrucksvollen Größe entstand wohl so der Begriff Hunskirche. Wir machten nur einen Weg. Weiterlesen →

Klettern am Quirl

Es war einer dieser heißen Sommertage, wenn jede Bewegung zur Qual wird. Die meisten (vernünftigen) Menschen versuchten einfach mit möglichst entspanntem Rumliegen die schlimmsten 12 Stunden des Tages zu überstehen. Doch ich hatte anderes im Blick… Um 10:00 startete ein Volleyball-Turnier der Dresdner Stiftungen. Die Beteiligung war nicht sehr rege, aber wir spielten und schwitzten schön vor uns hin. So gegen eins war das Ganze dann auch schon zu Ende. Weiterlesen →

Klettern im Rathener Gebiet

Den heutigen wundervollen Sommertag verbrachte ich größtenteils draußen bei den Felsen. Es war das erste Mal Klettern seit Längerem, ich hielt mich im Vorstieg also zurück. Felsen Weg Schwierigkeit Vor- oder Nachstieg Gansscheibe Alter Weg V Nachstieg Plattenstein Südwest-Riss IV Nachstieg Heidestein Südwest-Rippe III Nachstieg Gamrigkegel Alter Weg V Nachstieg Weiterlesen →