Anmeldung in Leipzig

Gleich am zweiten Tag hatte ich mir im Voraus einen Termin beim Bürgeramt in der Otto-Schill-Straße organisiert. Mit dem Fahrrad legte ich die Strecke dorthin zurück, von Lindenau führt die Lützener Straße in die Stadt, nach dem Sportforum, wo RB Leipzig spielen, geht es dann südlich auf der Elsterstraße direkt zum Bürgeramt.

Es ist ein großes helles Eckhaus, am Besuchereingang machte sich dann auch schon das Hygienekonzept bemerkbar, eine unerschrockene Empfangsdame prüfte meinen Termin, ließ mich die Hände desinfizieren und ich nahm natürlich mit Maske im Warteraum Platz. Offene Fenster, nicht so viele Leute, während am Bildschirm die Nummern immer weiter rückten. Am Schalter durfte ich dann sogar die Maske ablegen, eine Plexiglas-Scheibe trennte mich vom Sachbearbeiter.

Nach den üblichen Formalitäten erhielt ich einen neuen Adress-Aufkleber im Personalausweis und ein Willkommenspaket.

Willkommenspaket der Stadt Leipzig
Willkommenspaket der Stadt Leipzig

Leipziger Startmagazin

Das Magazin deckt schon mal die meisten Bereiche ab, mit Informationen zu

  • Stadtverwaltung,
  • Energie- und Wasserversorgung,
  • Bädern,
  • Mobilität,
  • Angebote für Familien,
  • Kulturinstitutionen,
  • Zoo etc.

Abfalltrennung

Obwohl ich das mit dem Abfalltrennen ja grundsätzlich kenne, hat jede Region doch ihre Eigenheiten. Deshalb darf natürlich ein Faltblatt mit dem Titel Was gehört in welche Tonne? nicht fehlen. In Darmstadt gab es zum Beispiel keine Biotonne, wodurch sämtliche Küchenabfälle in den Restmüll wanderten.

Verkehrsbetriebe

Eine gar nicht so einfache Entscheidung ist die für ein Verkehrs-Abo. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, vom flexiblen Abo mit Ersparnis bei jedem Fahrkartenkauf bis zum übertragbaren, mitnahmeoffenem Premium-Abo. Jedoch kann man nur das Flex-Abo online bestellen, alle anderen bedingen das Ausfüllen eines PDF-Formulars, das man dann ausdrucken, unterschreiben und abschicken muss. Da ich regelmäßig zum Bahnhof muss und dort nur unsichere Außen-Fahrrad-Stellplätze vorhanden sind, werde ich da schon öfters mit der Straßenbahn unterwegs sein.

Wasser

Keine große Veränderung zu Darmstadt, auch in Leipzig ist das Wasser hart, zumindest im Westen der Stadt, wo ich lebe. Da kann ich die Einstellungen an den Haushaltsgeräten gleich so lassen, wie sie sind.

Energie

Nach der sehr ökostromaffinen Entega sind die Leipziger Stadtwerke deutlich konventioneller aufgestellt, sie bieten für einen Euro mehr im Monat eine Ökostrom-Option, den ursprünglichen Strom21.Natur-Tarif hatten Experten als Etikettenschwindel bezeichnet. Ein Vergleich von Lichtblick aus dem Jahr 2017 zeigt eingekaufte Stromanteile von

Atomstrom
14%
Kohle, Gas und sonstige fossile Energieträger
72%
Erneuerbare Energien
14%

Deshalb werde ich wieder zu einem reinen Ökostromanbieter wechseln, das Thema ist mir einfach zu wichtig. Und wenn möglich, werde ich auch auf dem Balkon eine kleine Solaranlage installieren, das muss aber mit den anderen Eigentümern abgestimmt werden.