Sing mal wieder

Ich singe gerne, bin damit aufgewachsen im Gottesdienst, Notenkunde im Gesangsbuch, langsame Melodien mit der Orgel, die Kraft der vielen Stimmen. Und auch bei Familienfeiern singen wir regelmäßig, eine sehr spezielle Zusammenstellung von Liedern. Deshalb kam der Vorschlag einer Bekannten wie gerufen, eine Schnupperstunde Gesangsunterricht bei Pamela Fay-Küper.

Wir begannen mit Aufwärmen, Körperwahrnehmungsübungen, Haltung und einfachen Tönen mit Konsonanten. Spannend und anders als ich das so intuitiv machen würde, war die Vorgabe, sehr entspannt zu singen, sehr fein. Ein bisschen wie beim Schauspiel, wo zu viel gewollt meist schädlich ist. Dann ging es zu Kanons und mehrstimmigen kurzen Liedern, was wunderbar geklappt hat. Ich war erstaunt, schließlich waren die meisten Leute ja nicht so erfahren oder wollten ihre Stimme wieder entdecken.

Ein guter Tipp war noch das Gegenläufige, bei hohen Tönen stehe ich oft auf und ziele nach oben. Stattdessen sollten wir uns gerade für hohe Töne fest am Boden verankern, in die Knie gehen. Und so klappte das auch ganz gut mit den meisten Tönen. Singen ist einfach schön.