Tanztee

Das Hessische Staatsballett lud ein zum Tanztee, einem Begegnungsformat, das in den 1920er Jahren sehr verbreitet war. Eine Band spielte live, die Tänze wurden angesagt. Rumba, Walzer, Jive, Tango – alles dabei.

Einladung zum Tanztee
Einladung zum Tanztee

Ich war ein bisschen skeptisch, was mich da erwarten würde. Denn von den Standardtänzen beherrsche ich nicht wirklich viele, Disco-Fox kriege ich einigermaßen hin, Tango Argentino ist mir auch noch grundsätzlich vertraut, Walzer geht immer. Aber es gab dann am Ende gar nicht so viele Tanzexperten in der bunten Truppe, die sich da zusammengefunden hatte. Aber es ließ sich auch gut einfach unterhalten bei angenehmer Tanzmusik im Hintergrund. Das Publikum war auch eher gehobenen Alters, wir senkten den Altersschnitt merklich.

Ein paar Tänze wagte ich dann auch, für Tango und Walzer ließen sich unsere Damen begeistern. Die Grundschritte gingen noch, die Tanzfläche war auch nicht so riesig und gut gefüllt mit tanzenden Paaren. War aber trotzdem schön, mal wieder das Tanzbein zu schwingen.