Impro-Newcomerstage 2018

Wieder die Aufregung, die Scheinwerfer, das Publikum – die Magie des Auftritts. Im Rahmen der Newcomerstage 2018 betrat ich gemeinsam mit acht anderen Teilnehmern die Bühne des HoffART-Theaters im Darmstädter Martinsviertel.

Gegenüber meinen sonstigen Theaterauftritten mit festen Stücken hat Impro-Theater einen gewaltigen Vorteil: minimale Vorbereitungszeit. Ende November lief die Frist zur Anmeldung ab, ich schrieb eine E-Mail und war dabei. Meine Fähigkeiten im Improvisieren sind zwar etwas eingerostet, aber dank einer neu gegründeten Gruppe, die sich alle zwei Wochen trifft, komme ich langsam wieder rein. Einfach auf die Bühne, seinem Instinkt folgen, sich treiben lassen, beim Spielpartner sein und dessen Impulse aufnehmen, Unsicherheit aushalten, klar und deutlich agieren, und einen guten Abschluss finden – mehr braucht es nicht.

Gruppenbild danach
Gruppenbild danach

Ausrichter des Spektakels war Alles auf Anfang, eine Darmstädter Impro-Gruppe. Sie haben den gesamten Rahmen zur Verfügung gestellt, Räumlichkeiten, Snacks, Moderation, psychologische Betreuung.

Großartig war die musikalische Unterstützung, ein echter Meister am Klavier. Bei der Vorbereitung sang ich ein tolles Lied über meinen grünen Pullover. Im Grunde braucht es auch nicht viel Text für so ein Lied, einfach einen schmissigen Refrain. Die Strophe muss sich auch nicht groß reimen oder echte literarische Tiefe haben, das kriegt man eh nicht hin. Bei der Aufführung konnte ich nochmal singen, unser Duett Auf die Insel wird sicher bald die Charts erobern.

Ein schöner Abend in einem wohlwollenden Rahmen – hat echt Spaß gemacht.