Dolomiten

Die Klettersteige der Brenta-Gruppe (Via della Bocchette) sind die eindrucksvollsten Klettersteige, die ich bisher gemacht habe. Mitten durch eine wundervolle Landschaft mit filigranen Felsformationen, nebligen Schluchten und massiven Wänden führt der anspruchsvolle Klettersteig, abends konnten wir in den zahlreichen Berghütten unsere Energiedepots wieder aufladen.

Morgenstimmung an der Alimonta-Hütte
Morgenstimmung an der Alimonta-Hütte

Tourverlauf

  1. Anreise nach Madonna di Campiglio, Parkplatz Vallesinella
  2. Aufstieg zur Rifigio Tuckett
  3. Klettersteig zur Rifugio Alimonta
  4. Umgehung des Gletschers, zentraler Teil des Klettersteigs
  5. Übernachtung in Rifugio Pedrotti
  6. Abstieg zur Rifugio Brentai
  7. Abstieg zum Parkplatz und Rückfahrt
Unterwegs auf den Brenta-Bändern
Unterwegs auf den Brenta-Bändern

Ein Höhepunkt waren die berühmten Brenta-Bänder. Wir liefen auf einem schmalen Weg, natürlich gesichert durch das Drahtseil des Klettersteigs. Und rechts ging es mehrere hundert Meter senkrecht hinunter. Zum Glück war da gelegentlich Nebel. Aber so direkt runterschauen, das machten wir dann doch lieber nicht zu oft.

Abstieg in den Talkessel
Abstieg in den Talkessel