SOS Brutalismus

Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt zeigt derzeit die Ausstellung SOS Brutalismus – Rettet die Betonmonster! Der Besuch dort mit einem langjährigen Freund war der krönende Abschluss eines langen Geburtstags-Wochenendes in Frankfurt und Taunus.

Der Begründer und bekannteste Vertreter dieses Architekturstils war Le Corbusier, ein schweizerisch-französischer Architekt, Stadtplaner, Maler und Möbeldesigner.

Corbusierhaus (Berlin) (6305809373).jpg
Von Jean-Pierre Dalbéra from Paris, France - Corbusierhaus (Berlin), CC BY 2.0, Link

Aus heutiger Sicht wirken diese Gebäude meist abweisend und hässlich, an vielen Orten sollen sie auch wieder abgerissen werden. Aber das ist natürlich kurzsichtig, schließlich verkörperten diese Bauten damals auch Aufbruch und Fortschritt. Der Name kommt nicht etwas von brutal, sonder vielmehr vom französischen beton brut (Sichtbeton). Im Gegensatz zu verzierten Fassaden strebt Brutalismus nach Ehrlichkeit und klaren Formen, einem Zweckbau kann man auch ansehen, wie er gemeint ist.

Boston city hall.jpg
Von Daniel Schwen - Boston City Hall, CC-BY-SA 4.0, Link

Jedenfalls werde ich fortan diese Gebäude mit anderen Augen betrachten.