Dichterschlacht Nummer 50

Auch in Darmstadt gibt es eine Szene für Poetry Slam, regelmäßig finden in der Centralstation die Dichterschlachten statt. Heute stand mit der 50. Ausgabe ein Jubiläum an, statt des üblichen Wettbewerbs war es eine Auswahl der Gewinner.

Für mich war es das erste Mal, live dabei zu sein bei einem Poetry Slam. Jeder Sprecher hat sieben Minuten Zeit, um einen selbstgeschriebenen Text vorzutragen, ergänzt durch performative Elemente. Die Texte drehen sich um diverse Themen, kamen als Prosa oder in Reimform, perkussiv untermalt, stehend, sitzend, liegend dargeboten. Große Tiefe ist nicht möglich und steht dem Erfolg eines Textes ohnehin im Weg, es geht vor allem um Unterhaltung.

Ein sehr schönes Beispiel ist das Gedicht Ballonfahrer Jean von Grohacke.

Die Band Lumpenpack untermalte den Abend musikalisch, wirklich grandios ihr Lied Guacamole über geänderte Partygewohnheiten.