Fuerteventura

Hotel Barlovento bei Nacht
Hotel Barlovento bei Nacht

Eine Woche dem Novemberwetter entkommen und es sich einfach mal gut gehen lassen – das war der Plan, ausgeheckt mit meiner Schwester. Außerdem mit von der Partie war Nola, die zweijährige Nichte und naturgemäß der Mittelpunkt unseres Trios. Im Gegensatz zu meinen früheren Reisen ließ ich mich sogar im Reisebüro beraten, denn es war auch gar nicht so leicht, aus der Flut an Angeboten eins auszuwählen. Es wurde das Hotel Barlovento, inmitten der stark touristisch geprägten Siedlung Costa Calma. So bleiben wir Urlauber unter uns und verteuern nicht die Miete in Städten (siehe Das nächste Mal Pauschalurlaub in der ZEIT).

Wir haben uns im Barlovento sehr wohlgefühlt, gerade mit der Kleinen, die von allen Mitarbeitern sehr lieb begrüßt und einbezogen wurde. Von den Gästen hatten ca. 20% Kinder dabei, die restlichen 80% waren zum Großteil ältere Paare, in der großen Mehrzahl Deutsche. Es herrschte eine wunderbar entspannte Stimmung, alle hatten viel Geduld mit den Kindern und waren immer zu einem Scherzchen aufgelegt. Es gab auch keine Armbänder, alle Gäste hatten All-Inclusive, was eine wunderbare Regelung ist, da sich so keiner heimlich ans Mittagsbüffet schleichen muss. Im Hotel gab es noch zahlreiche Annehmlichkeiten wie Sauna, Kinder-Clubs, Fitness-Raum, Sport-Treffs und Abendprogramm, die wir aber gar nicht groß nutzen konnten.

Zwei Giraffen im Oasis-Park
Zwei Giraffen im Oasis-Park

Den einzigen Ausflug machten wir zum Oasis Park, einem riesigen Zoo nicht weit von uns entfernt. Gezeigt wurden vor allem afrikanische Tiere, die auch wirklich ausgiebig Platz hatten. Einigen Tierchen kamen wir dann auch richtig nahe, Giraffen und Esel ließen sich bereitwillig mit getrockneten Grünzeug füttern.

Und so muss ich zugeben, dass ich gar nicht so viel mitbekam von dieser schönen Insel, war alles perfekt organisiert, bis auf die Gepäckabgabe beim Rückflug, da standen wir eine gute Stunde in der Schlange.