Abschied von Comparis

Mein letzter Arbeitstag heute gab mir die Gelegenheit, mich von sehr vielen lieben Kolleginnen und Kollegen zu verabschieden. Technisch habe ich nicht mehr viel gemacht, es lohnt nicht mehr, große Dinge anzugehen. Zum Abschluss habe ich meine offenen Changesets einem Kollegen anvertraut, eine letzte Aufgabe gelöst, Gipfeli mitgebracht, Badge abgegeben, viele Hände geschüttelt, Darmstadt-Witze gehört, Abschiedsmail verfasst, eine letzte Runde gedreht. Dann war ich draußen, die Sonne schien an diesem wundervollen Herbsttag, einige Wiedikoner Juden stehen mit mir an der Haltestelle. Ein letztes Mal zurück in der 14 Richtung Milchbuck.

Witzig war auch noch die Session über Micro-Services, die meine Kollegen allmählich einführen werden. Wie erstellt man einen, registriert ihn bei Consul, wechselt die Version? Ein spannendes Konzept für ein historisch gewachsenes Geflecht von Funktionalitäten.