Schlank durch Schokolade?

Zwei Wissenschafts-Journalisten wollten es wissen – kann man mit einer völlig abstrusen Diät-Idee viele Menschen erreichen? Und wie schwer ist es, dafür das wichtige Prädikat “wissenschaftlich belegt” zu erhalten?

In einer salopp durchgeführten Studie mit ca. 20 Teilnehmern verglichen sie die Gewichtsentwicklung der Interventionsgruppe (also die mit Schokolade) mit zwei anderen Gruppen. Durch einige Tricks und “geschickte” Auswertung erhielten sie das gewünschte Resultat, die Interventionsgruppe nahm ab, alle anderen nicht. Interessant war nun, dass sie diese qualitativ sehr mangelhafte Studie in einer wissenschaftlichen Zeitschrift platzieren konnten.

Begleitet wurde die Studie durch Werbespots mit Schauspielern, einer Facebook-Gruppe und einem klangvollen Institut. Und es funktionierte – die BILD brachte die neue Diät auf der ersten Seite, wenig später folgten zahlreiche weitere Medien. Das Ganze zeigt das Versagen der wissenschaftlichen und journalistischen Qualitätskontrolle.