Hội An

Hoi An

Hội An war bis zum im 18. Jahrhundert der größte Hafen Südostasiens. Doch dann versandete die Flussmündung und die Stadt geriet in Vergessenheit. Das historische Stadtbild blieb somit erhalten, auch der Vietnamkrieg verschonte die Innenstadt als einzige. 1999 wurde die Altstadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, heute ist sie ein Touristen-Magnet. Und es ist schön dort, gleich am ersten Abend erkundeten wir die lampion-lastigen Gassen, ich kam gar nicht mehr raus aus dem Fotografieren. Schön auch die Schwimmlampions, die man allerorten kaufen konnte.

Auf unserer Reise war Hội An der erste Ruhepunkt, wir blieben mal für ein paar Nächte an einem Ort. Unser Hotel lag zwischen Altstadt und Strand, vom Hotel konnten wir Fahrräder ausleihen. Ich ließ mir ein paar Sachen schneidern im Red Rubik, einem der vielen Maßschneiderläden.

Lampions in Hoi An