Tortugas

Ich wollte doch nur ein paar Tage am Strand entspannen, im Liegestuhl sitzen und lesen, dabei der Brandung lauschen. Meinen hartnäckigen Husten auskurieren. Und ich fand sogar ein Busunternehmen, was mich von Huaraz nach Casma bringen sollte.

Nach vier Stunden Fahrt verpasste ich den Ausstieg, der Fahrer setzte mich aber dann direkt an der Abzweigung nach Tortugas ab. Und da lag es, in einer idyllischen Bucht gelegen, im Reiseführer empfohlen. Ich lief zu Fuß die vielleicht zwei Kilometer bis zur Siedlung, die sich in einem langen Bogen an der Bucht erstreckte. Und musste noch einen Kilometer laufen bis zum empfohlenen Hostal auf einem Hügel.

MW_20130820_4902.jpg

Dieser Ort ist fast völlig verlassen. Ich bin anscheinend der einzige Gast hier. Mit Mühe und Not konnte ich ein geöffnetes Restaurant finden, mich erwarten Fischfilet, Zwiebeln, Pommes und Reis. Nur gelegentlich laufen andere Leute, alles Peruaner, am Strand entlang.

Es ist Winter, die Küste in Nebel getaucht, genau wie in Lima. Es macht einen depressiv auf Dauer, ich muss hier weg. Zurück nach Huaraz, in die Sonne.

MW_20130820_4903.jpg