Beschwerliches Individualreisen

Um ein Haar wären wir in Lima gestrandet. Etwas kurzfristig wollten wir heute abend unsere Weiterfahrt in die Wege leiten. Aber es gibt nicht wirklich viele Busreiseanbieter und es sah nicht gut aus auf den Portalen. Unser Hotel hätte uns nicht einmal länger bleiben lassen können. Und wir wollten ja weg aus Lima.

Und so fuhren wir mit dem Taxi mitten in der Nacht zum Busterminal, um uns persönlich unsere Fahrkarten zu besorgen. Die letzten für diese Fahrt. Und so geht es morgen um halb sieben los nach Paracas, der nächsten Station auf unserer Reise.