Langlauf am Schwedentritt

Winter in Zürich sind hart. Nicht so sehr wegen der Kälte oder des Schnees, aber oft liegt eine graue Decke über der Stadt, die aufs Gemüt drückt. Das Beste ist dann, in die Berge zu gehen, wenige Hundert Meter höher sieht die Welt meist ganz anders aus.

Heute verließ ich meine ausgetretenen Pfade, sonst war ich immer auf der Loipe nach Trachslau unterwegs. Auf der anderen Seite von Einsiedeln, gleich am Klosterplatz beginnt der Schwedentritt. Je nach Kondition und Motivation kann man dort zwischen 3 km und einem Halbmarathon verschiedene Streckenlängen wählen. Wir probierten den Halbmarathon, kürzten dann aber kurz vor der Mitte etwas ab und sparten einen Kilometer.

Die Strecke ist abwechslungsreich, es geht ständig leicht hoch und runter, übers Feld, am Seeufer entlang, durch Wald. Ich hatte schon etwas Mühe mit der langen Strecke, war eine Weile nicht mehr geskatet.

Meine rote Radfahrjacke muss auch im Winter ran.