Endspurt für „Top Dogs”

Bald ist soweit, die Theaterproduktion “Top Dogs” des Studententheaters Zürich wird am Samstag, 9. Oktober Premiere feiern. Damit geht eine fast einjährige Produktionszeit zu Ende. Und wie immer realisiert die Gruppe erst am Ende, dass sie so kurz davor steht, ihr Stück dann tatsächlichen Zuschauern vorzuführen. Die Proben werden länger und intensiver, viele organisatorische Angelegenheiten müssen erledigt werden – eigentlich beginnt das Ganze jetzt erst so richtig. Vorher hatten wir immer viel Zeit, die zwei Stunden Probe dehnten sich manchmal ins Unendliche.

Top Dogs Flyer

Flyer-Entwurf

Profis studieren Stücke in sechs Wochen ein, jeden Tag eine lange Probe, macht insgesamt 30 Proben. Wenn man als Laiengruppe einmal pro Woche probt, ziehen sich 30 Proben zu sieben Monaten. Das Vergessen zerstört dann vieles von dem wieder, was aufgebaut wurde. Wahrscheinlich ist man in täglicher Probearbeit effektiver, aber ich konnte das noch nie so richtig ausprobieren.

Aber zurück zu “Top Dogs”. Es ist ein interessantes Stück, es geht um arbeitslose Manager in einem Out-Placement-Kurs. Einst Entscheider über Millionen, plötzlich arbeitslos – das ist ein tiefer Fall, der sämtliche Werte in Frage stellt, die als Manager zählen: Geld, Macht, schöne Autos. Auch die Konfrontation mit dem als wichtiger Manager eher kümmerlichen Privatleben wirft Fragen auf, die Beziehungen sind belastet.

Meine Rolle ist die eines sportlichen Typen, der vorher für die Freizeitkultur in einer Großbank zuständig war. Es ist ein Charakter, der sehr weit entfernt von mir als realer Person ist. Aber gerade deshalb interessant zu spielen. Schon ein wenig wie Joseph Surface in der Lästerschule.

Aber kommt einfach vorbei und macht euch selbst ein Bild, wir spielen an den Daten

  • Samstag, 9. Oktober um 20:00,
  • Mittwoch, 13. Oktober um 20:00,
  • Samstag, 16. Oktober um 20:00,
  • Donnerstag, 21. Oktober um 20:00 und
  • Freitag, 22. Oktober um 20:00.

Aufführungsort ist der Theatersaal der Universität Irchel, mehr Informationen auf der StuThe-Homepage.