Modernes Theater

Woran erkennt man ein modernes Theaterstück?

  1. Am Ende sind nur noch 90% der Zuschauer da.
  2. Man versteht zu keinem Augenblick, worum es geht.
  3. Das Stück verzichtet auf solch altmodische Dinge wie eine Handlung.
  4. Es gibt viele tolle Lichteffekte mit riesigen Beamern, die man nicht versteht.
  5. Der Applaus ist dürftig.
  6. Es gibt sich auf runden Bahnen bewegende Vorhänge, die man nicht versteht.
  7. Am Ende sieht das Bühnenbild zwar anders aus, aber es ist völlig unklar warum.
  8. Die live gespielte Musik ist disharmonisch und an der Grenze des Erträglichen, ein an- und abschwellendes Gebrummel.

Aber he, trotz allem fand ich das Stück Walking in the Limits (Heinz Reber, Frank Krug und Lawrence Wallen) toll. Eben, weil ich nichts verstanden habe. Und weil diese Grenzerfahrungen mir immer wieder geholfen haben, noch komischere Bücher zu lesen und mich dabei völlig normal zu finden. Was ist zum Beispiel schon Ulyssus (James Joyce)? Verglichen mit heute Abend ein klar konstruierter Banalitätenroman. Und Zwölftonmusik hat auch ihren Charme. Aber genug davon.