Klavier

Heute morgen die zweite Klavierstunde. “Träumerei”. Langsam beginnen. Erst beide Hände vollständig. Nicht schnell spielen, Ungeduld. Verschenkte Zeit. Zappeliges Spiel, erst wirklich bewusst die Finger spüren. Nur soviel Handbewegung wie nötig. Effizienz. Basis für schnelles Spiel. Langsames Tempo. Erst richtige Noten. Dann richtiges Tempo. Dann richtige Betonung. Es baut aufeinander auf. Schicht auf Schicht. Zu ungeduldig.

Keine Zeit zum Üben. Fühle mich schon wieder müde. Es ist kurz vor Mitternacht. Ich werde noch ein wenig spielen, mit Kopfhörern.